Sinnvolle Maßnahmen zur Einsparung von Antibiotika – Was kann in der Apotheke geleistet werden?

Donnerstag (26.09.2019) von 12:15 Uhr bis 12:45 Uhr // Halle 3, G-31

Sprecher

Herr Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz

Herr Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz

Vizepräsident der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main

Inhalt

Im Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen ist entscheidend, dass Antibiotika nur dann eingesetzt werden, wenn es therapeutisch tatsächlich erforderlich ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Fortbildung für medizinisches und pharmazeutisches Fachpersonal und das öffentliche Bewusstsein weiter zu stärken. Die Antibiotika-Verbrauchs-Überwachung des Robert Koch-Instituts liefert dabei wertvolle Vergleichsdaten für Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen, um den Einsatz von Antibiotika immer wieder kritisch zu hinterfragen. Deutschland hat mit der Deutschen Antibiotika-Resistenzstrategie (DART 2020) Maßnahmen im Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen zusammengefasst. Wesentliche Ziele der DART 2020 sind die Förderung eines sachgerechten Antibiotika-Einsatzes in der Human- und Tiermedizin, die Aus-, Weiter- und Fortbildung des medizinischen und pharmazeutischen Personals, die Information der Bevölkerung über Antibiotika-Resistenzen, die Förderung von Forschung und Entwicklung sowie der Ausbau der Antibiotika-Resistenz- und Antibiotika-Verbrauchs-Überwachung (Surveillance). Im Vortrag werden die bisher erfolgten Maßnahmen auf den Prüfstand gestellt und insbesondere die Frage beantwortet, ob und in welchem Ausmaß Apotheken Beiträge zur Einsparung von Antibiotika liefern können.

Format

pharma-world

Themen

OTC/RX
in Kalender übernehmen (ICS)

Veranstaltungsart

Vortrag

Kernzielgruppen

Apotheker
PTA