„Antibiotika retten Leben, zum Beispiel bei schweren bakteriellen Erkrankungen wie Pneumonie oder Perikarditis“, betonte Professor Dr. Adrian Gillissen, Reutlingen und Bad Urach, in seinem Vortrag auf der pharma-world der expopharm. Gegen Viren, Pilze und Parasiten sind sie hingegen wirkungslos. Darüber hinaus kann ihr Einsatz zur Bildung resistenter Bakterienstämme führen. Zwei Gründe, um ihre Anwendung in diesen Fällen zu vermeiden.

Das gelte auch für den akuten Husten, der meist viral bedingt sei, führte Gillissen weiter aus. Als akut bezeichnet man Hustenbeschwerden, die bis maximal acht Wochen dauern. Häufig verschwinden sie von selbst wieder, beeinträchtigen die Patienten jedoch oft sehr. Untersuchungen zeigen, dass Patienten nicht selten auch bei diesen Beschwerden auf die Verordnung eines Antibiotikums hoffen oder diese erwarten. Hier sei die Beratung der Patienten besonders wichtig, so Gillissen. Als wirksame und gut verträgliche Therapieoption nannte er verschiedene pflanzliche Arzneimittel, die die Symptome lindern und den Heilungsverlauf unterstützen.

Den vollständigen Vortrag gibt es in diesem Video: