TOP

News

inspirationLAB |Künstliche Intelligenz: noch Mythos oder schon Alltag?

Begleiten Sie mit uns Karl-Ingo, einen fiktiven Patienten, auf seiner Reise durchs deutsche Gesundheitssystem. Dabei werden wir sehen, an welchen Stellen er überall Daten von sich preisgibt. Wir werden einen Blick darauf werfen, welche auf KI basierenden Mehrwertdienste die Apotheke dem Patienten dadurch anbieten könnte. Abschließend wird aufgezeigt, welche dieser Mehrwertdienste heute schon Realität – also im Alltag angekommen – sind (teilweise ohne dass uns bewusst ist, dass es sich dabei um KI handelt) und auf welche wir uns für die nächsten Jahre vorbereiten sollten.

Den vollständigen Vortrag von Florian Giermann, Key Account Manager bei NOVENTI Health, finden Sie hier:

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Montag, 6. Juli 2020|Messe, TOP News|

Pharma-world | Die Cannabinoide THC und CBD in der Apotheke – Beratung und Herstellung der Rezepturarzneimittel (Teil 1)

Cannabis-Zubereitungen werden in den Apotheken mittlerweile nahezu flächendeckend individuell hergestellt. Dabei spielen neben Blüten und Extrakten vor allem auch die Reinstoff-Zubereitungen eine wichtige Rolle. Der Wirkstoff Dronabinol kann Patienten in Form von Kapseln oder Tropfen zur Verfügung gestellt werden. Die verschiedenen Arbeitsschritte, beginnend mit den theoretischen Vorüberlegungen wie Plausibilitätsprüfungen über die Identitätsreaktionen bis hin zur Herstellung des Rezepturarzneimittels müssen qualitätsgesichert abgearbeitet werden. Dr. Mario Wurglics , Dr. Christian Ude und Barbara Sievert erläutern zunächst die theoretischen Grundlagen im ersten Teil.

Schwerpunkt ist die anschließende Demonstration aller Arbeitsschritte im Sinne einer Live-Vorführung im 2. Video.

Den vollständigen Vortrag von Dr. Mario Wurglics (Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Goethe-Universität Frankfurt), Dr. Christian Ude (Apotheker) und Barbara Sievert (Pharmazeutisch-technische Assistentin) gibt es hier:

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Donnerstag, 9. April 2020|pharma-world, TOP News|

pharma-world | Rezeptur live: Gute Kapsel, schlechte Kapsel – Fehlervermeidung bei der gravimetrischen Kapselherstellung

Wiegen, wiegen, mischen, einfüllen, kontrollieren – fertig! Die gravimetrische Methode zur Kapselherstellung ist gar nicht so kompliziert, wie sie mitunter erscheint. Sie kommt insbesondere bei der Herstellung von niedrig dosierten Kapseln zum Einsatz und lässt sich durch die schnelle Herstellung und die sehr leicht durchführbaren Inprozesskontrollen hervorragend in den Apothekenalltag integrieren. Dr. Julia Potschadel und Dr. Sandra Barisch präsentieren in ihrer Live-Rezeptur die korrekte Wirkstoff- und Füllmittelberechnung, Tipps und Tricks zur praktischen Umsetzung und die abschließende Qualitätskontrolle der Kapseln mit Hilfe des entsprechenden NRF-Excel-Tools. Anhand häufig gemachter Fehler wird aufgezeigt, dass sich diese Fehler zu einer deutlichen Qualitätsminderung addieren können, die sich durch die abschließende Qualitätskontrolle nachweisen lässt.

Den vollständigen Vortrag von Frau Dr. Sandra Barisch (PTA, Apothekerin und Studienrätin)
und Frau Dr. Julia Potschadel (Leitende Apothekerin Rheinland Klinikum Neuss GmbH Klinikapotheke Dormagen) gibt es hier:

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Mittwoch, 1. April 2020|pharma-world, TOP News|

expopharm 2019: Digitalthemen im Fokus

Eschborn (20.08.2019) – Auf Knopfdruck kommt das gewünschte Arzneimittel zum Point of Sale, per Mausklick prüft die Apotheken-EDV nicht nur die Verfügbarkeit in der Apotheke, sondern auch die Lieferbarkeit durch den Großhandel oder auf mögliche Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln. Digitale Unterstützung ist in deutschen Apotheken schon seit Jahren nicht mehr wegzudenken – und sie entwickelt sich stetig weiter. Während sie sich bisher vor allem auf interne, den Kunden und Patienten verborgene Abläufe konzentrierte, umfasst sie heute zahlreiche weitere Bereiche. Und es werden stetig mehr.

Darüber informieren auf der expopharm vom 25. bis 28. September 2019 in Düsseldorf nicht nur zahlreiche Aussteller, sondern mit dem Themenschwerpunkt Digitalisierung im neuen Format inspirationLab auch ein umfangreiches Rahmenprogramm: von E-Rezept und digitaler Kundenbindung über den möglichen Einsatz von Sprachassistenten und Künstlicher Intelligenz bis hin zu Apotheken-Influencern und mobilem Marketing reicht das Spektrum.

Die über 130 kostenlosen Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden sowie Experten-geführte Rundgänge zum Thema Digitalisierung bieten den Besuchern Hintergrundwissen von Experten, konkrete Beispiele aus der Apothekenpraxis von Kollegen, Gelegenheit zum Meinungsaustausch über Chancen und Risiken der Digitalisierung sowie die Möglichkeit, die neuesten Entwicklungen der Aussteller kennenzulernen. Das Netzwerk-Café gibt Raum und Gelegenheit zum entspannten Networking und zum Austausch von Wissen, Ideen und Informationen. „Die expopharm wird sich zunehmend zu einer Austausch- und Learning-Plattform von Apothekern für Apotheker entwickeln. Hier tauschen sich Apotheker über richtungsweisende Projekte aus, teilen ihr Wissen und diskutieren neue Trends,“ erläutert Metin Ergül, Geschäftsführer der Avoxa-Mediengruppe.

Aus der Praxis für die Praxis: Die Apotheker Gerrit und Simon Nattler erläutern, wie man einen regionalen Online-Shop erfolgreich positioniert; Apotheker Dr. Björn Schittenhelm zeigt auf, wie ein Webshop eine Alternative zum Versandhandel darstellen kann; Apotheker Steffen Kuhnert informiert über die Dos & Dont‘s im Online-Marketing für Apotheken 2020.

Am Freitag, den 27. September, findet in Zusammenarbeit mit der Digital-Agentur Yukon außerdem erstmalig das apocamp kompakt zum Thema „Kundenbindung und Digitalisierung“ statt. Es stellt den Startschuss zum apocamp statt, das im November ebenfalls in Düsseldorf stattfindet. Beim apocamp kompakt haben Besucher die Möglichkeit, das Barcamp-Format kennenzulernen. Dabei handelt es sich nicht um klassische Vorträge oder Seminare – die Teilnehmer bestimmen die Tagesordnung und entscheiden vor Ort, welche Fragestellungen in vier Sessions bearbeitet werden. Diejenigen, die das Thema vorgestellt haben, fungieren während der Session als Impulsgeber und Moderator.

Zum Hintergrund:
Mit der expopharm-Sonderfläche pharma-world beschreitet die expopharm bereits seit 2013 neue Wege, indem sie ihren Besuchern eine Kombination aus wissenschaftlichen Vorträgen und den Messeauftritten der Aussteller bietet. Seit 2017 gibt es darüber hinaus zu bestimmten Themen durch Experten geführte Rundgänge über die expopharm. Nach dem großen Erfolg wird dieses Format in diesem Jahr erneut erweitert. Das neue inspirationLAB mit seinem umfangreichen Angebot an die Messebesucher schließt daran an. Zusätzlich zu pharmazeutischen Fragestellungen bildet das neue Format zahlreiche weitere Aspekte aus der Apothekenpraxis ab. Digitalisierung bildet einen Themenschwerpunkt mit Veranstaltungen an allen vier Messetagen.

Über die expopharm:
Die expopharm ist Europas bedeutendste und größte Fachmesse rund um den Apothekenmarkt. Mehr als 500 Aussteller aus dem In- und Ausland werden sich vier Tage lang über 25.000 nationalen und internationalen Fachbesuchern präsentieren. In diesem Jahr findet die expopharm vom 25. bis 28. September auf dem Düsseldorfer Messegelände statt.

Pressekontakt:
Elmar Esser
E-Mail: presse@expopharm.de

Die Pressemitteilung können Sie auch hier downloaden.

Dienstag, 20. August 2019|Presse, TOP News|