expopharm Impuls

News

 

Partnernews: Lokal & digital – so funktioniert Apotheke heute

Wir alle benötigen die Apotheke vor Ort. Das hat die Corona-Pandemie eindrucksvoll bewiesen. Nicht etwa die ausländischen Versender waren die erste Anlaufstelle beim Medikamentenkauf, sondern die lokale Apotheke mit der persönlichen Beratung. Kann diese ihren Kunden dann noch die Vorteile digitaler Services bieten, um Laufwege und Wartezeiten zu vermeiden, ist sie dem reinen Onlinehandel mehr als eine Nasenlänge voraus.

Das Beste aus beiden Welten
Die Kunst einer erfolgreichen Apothekenführung besteht heute darin, die Vorzüge aus beiden Welten zu vereinen und die hochoptimierten Prozesse der lokalen Apotheke mit den Vorteilen der Digitalisierung zu verbinden. Denn man kann sagen, was man will: Nichts schlägt den persönlichen Kontakt und die fundierte Beratung eines Apothekers vor Ort. Doch genauso wenig möchte man die Vorbestellung per App, das zeitunabhängige Einkaufen über den Webshop oder das schnelle Abholen des Einkaufs über Abholfächer missen, wenn man in der Mobilität eingeschränkt ist oder einfach wenig Zeit hat.

Die ADG verbindet Ihre Apotheke mit der digitalen Welt
Die ADG hilft Ihnen, Ihre Apotheke lokal und digital gewinnbringend aufzustellen und die Abläufe aus beiden Welten in ihren Warenwirtschafts-, Kassen- und Managementsystemen zu vereinen. Und zwar so, dass es für Sie und Ihre Kunden einfach und schnell funktioniert. Sei es das Einlösen von eRezepten und Rezepten mit der Kasse ADGKAi und dem multifunktionalen Kundenterminal, die Bearbeitung von Vorbestellungen mit der App gesund.de oder die Punktevergabe von mit PAYBACK – die Umsetzung ist bei der ADG komfortabel und perfekt integriert.

Machen Sie sich selbst ein Bild
Auf der Website www.adg.de erhalten Sie einen ersten Einblick in die ADG Systeme, die Sie in einem Gespräch mit einem ADG Berater vertiefen können. Oder besuchen Sie eine der ADG FORUM Veranstaltungen. Hier erfahren Sie vor Ort – von Mensch zu Mensch – wie die Systeme der ADG funktionieren.

Donnerstag, 5. August 2021|expopharm Impuls|

Partnernews: Cannafix-ID THC/CBD Schnelltest-Set

Saxonia Diagnostics, führt ein validiertes Schnelltest-Set zur Identitätsprüfung von THC und CBD für Cannabisblüten und Cannabisextrakten ein. Das neue Schnelltest-Set mit der Bezeichnung „CannaFix-ID® THC/CBD“ enthält alle erforderlichen Reagenzien und das Testergebnis kann mittels Farbumschlag bereits nach 5 Minuten abgelesen werden. Eine umfangreiche Validierung auf verschiedene Cannabisblüten und Cannabisextrakte gibt Sicherheit beim Identitätsnachweis.

Mit CannaFix-ID® THC/CBD steht Apotheken ein qualitativ hochwertiges und leicht anzuwendendes Schnelltest-Set zur Verfügung, um die vorgeschriebene Identitätsprüfung von Cannabisblüten und -Extrakten einfach, schnell und flexibel durchzuführen. Der Schnelltest wurde umfangreich validiert und stellt gemäß § 6 Abs. 1 Satz 2 ApBetrO eine ApBetrO-konforme Alternative zur Dünnschichtchromatographie dar.

Die zeitsparende Prüfroutine umfasst 3 einfache Arbeitsschritte und der Nachweis von THC und CBD erfolgt mittels Farbumschlag der Reagenzien innerhalb von ca. 5 Minuten. Dabei werden lediglich 0,1 ml Cannabisextrakt bzw. 10 mg Cannabisblüte benötigt. Die Zugabe von Wasser oder Ethanol ist nicht erforderlich. Das Testverfahren hat sich als einfach in der Handhabung, schnell und sicher in der Auswertung gezeigt.

CannaFix-ID® THC/CBD wurde in einem namhaften deutschen Labor intensiv getestet und validiert. Die Eignung als Identitätsmethode wurde dabei für Cannabisextrakte mit unterschiedlichen THC-/CBD-Gehalten von Tilray, Stada und Cannamedical sowie der Cannabisblüte Bediol belegt. Entsprechende Validierungsunterlagen und Zertifikate stehen unter www.saxonia-diagnostics.de zur Verfügung.

CannaFix-ID® THC/CBD Schnelltest-Set – Einfach. Schnell. Flexibel.
• Alle erforderlichen Reagenzien enthalten
• Prüfergebnis bereits nach 5 Minuten
• Sehr wenig Probenmaterial erforderlich
• Validiert für Cannabisextrakte und -Blüten
(z.B. Tilray, Stada, Cannamedical, Bedrocan)

Dienstag, 3. August 2021|expopharm Impuls|

Partnernews: Elektronische Preisauszeichnung wird zum Standard

In der heutigen digitalen Welt ergeben sich neue Möglichkeiten und auch das Verbraucherverhalten verändert sich. Onlineplattformen und Smartphone haben das Kaufverhalten verändert. Auch die Apotheken sind von dieser Entwicklung betroffen. Umso wichtiger ist es das Potential, dass neue Technologien mit sich bringen, zu nutzen. Manuelle Auszeichnungsprozesse nerven das Personal und limitieren die Möglichkeiten dem Verbraucher die richtigen Signale und Informationen zur Verfügung zu stellen. Verwandeln Sie die Freiwahl in eine erfolgreiche Verkaufsfläche mit sichtbaren Aktionen, die ohne zusätzlichen Aufwand durch das Personal umgesetzt werden können. Verbrauchervertrauen durch korrekte Auszeichnung, gesetzliche Vorgaben einhalten und Impulskäufe sind nur einige Vorzüge einer elektronischen Auszeichnung.

Verdeutlichen Sie, dass Sie z.B. auch „Qualität zu fairen Preisen“ bieten und verbessern Sie ihr Image. Wir bieten Ihnen Rundum-Sorglos-Pakete und automatisierte Anbindungen an alle namenhaften Warenwirtschaftssysteme.

Erfahren Sie mehr und kontaktieren Sie uns. Wir sind für Sie da.

Ihr Delfi Team

Dienstag, 3. August 2021|expopharm Impuls|

Partnernews: Warum muss jede Apotheke einen eigenen Botendienst betreiben?

Abgesehen von Amazon, bedienen sich Handelsunternehmen heute eines Dienstleisters für die Warenzustellung, wie DHL, UPS, DPD oder Hermes.

Der Grund ist sicher, dass die Organisation eines eigenen lokalen Botendienstes deutlich teurer ist, als bei einem professionellen Service.

31,5% (ABDA Zahlen & Fakten 2020) der Apotheken haben aber einen eigenen Botendienst aufgebaut. Es stellt sich nun die Frage, ob die anderen Apotheken beim sehr stark wachsenden Botendienst durch das kommende eRezept auf einen täglichen Botendienst verzichten können. Wenn alle Apotheken aber einen Botendienst anbieten müssen, entfällt letztlich der heute erwartete Wettbewerbsvorteil.

Pillentaxi ermöglicht das Teilen eines lokalen Botendienstes zwischen unabhängigen Apotheken. Dabei bleibt der Botendienst in der Hand der Apotheken und erfüllt damit rechtlichen Voraussetzungen außerhalb des Fernabsatzes. Pillentaxi greift nicht in den Wettbewerb zwischen den Apotheken ein und tritt als passende, neutrale Marke der Apotheken auf.

Dienstag, 3. August 2021|expopharm Impuls|

Partnernews: Ausgangsstoffprüfung mit Apo-Ident

Sichern Sie sich Deutschlands Marktführer…
… und profitieren Sie im Rahmen der expopharm IMPULS von unserem Messesonderpreis!

Die Vorteile auf einen Blick:
• Innovative Identitätsprüfung entsprechend Ph. Eur. 2.2.40 sowie §§ 6 und §§ 11 ApBetrO*
• Mehr als 1.100 Ausgangsstoffe können geprüft werden – fest, halbfest/flüssig, Salben
• Umfangreichste und komplett validierte Referenzdatenbank mit regelmäßigen Updates
• Kontinuierliche Chargenpflege nach Ph. Eur. 2.2.40 und 5.21 Chemometrische Methoden
• Revisionssicher – auf über 4.000 Seiten schriftlich dokumentierter Nachweis der Validierung
• Vollautomatische Dokumentation nach ApBetrO inkl. Protokoll und Etikett für das Standgefäß

Sichern Sie sich jetzt Apo-Ident zum Messesonderpreis! Kontaktieren Sie uns für einen persönlichen Vorführtermin in Ihrer Apotheke!

Dienstag, 3. August 2021|expopharm Impuls|

Partnernews: Wer sich Tag und Nacht für Gesundheit stark macht, sollte selbst rundum besten Schutz erwarten.

Als Krankenversicherer der Apotheker wünscht die DKV eine erfolgreiche expopharm Impuls 2021.

Die DKV Deutsche Krankenversicherung AG ist eines der führenden Unternehmen in der privaten Krankenversicherung und Gruppenversicherungspartner von mehr als 200 Standesorganisationen und Verbänden. Wir stehen für Finanzkraft, Sicherheit und erstklassige Produkte.

Sie genießen bei der DKV exklusive Leistungen zu attraktiven Konditionen. Bereits über 18.000 Apothekerinnen und Apotheker vertrauen der DKV, dem Spezialisten für Gesundheit der ERGO Versicherungsgruppe. Profitieren auch Sie von den exklusiven Konditionen in der Gruppenversicherung und der umfassenden Versorgung, die perfekt auf Ihre Berufsgruppe abgestimmt ist. So können Sie zum Beispiel in der Krankentagegeldversicherung die laufenden Betriebskosten Ihrer Apotheke mit absichern.

Sichern Sie sich die exklusiven Vorteile der Gruppenversicherungsverträge, die Ihnen die DKV als Partner der Apotheker-Kammern und – Verbände bietet. Ein hochqualifiziertes und bundesweites Betreuernetz hilft Ihnen jederzeit vor Ort weiter. Sprechen Sie uns einfach an – wir sind gern für Sie da.

Kontakt:
DKV Kooperation Verbände, 50594 Köln
E-Mail: apotheker@dkv.com
Web: www.dkv.com/apotheker

Dienstag, 3. August 2021|expopharm Impuls|

expopharm Impuls: Apotheker diskutieren über Bundestagswahl, Fachkräftemangel, E-Rezept und Dienstleistungen

Eschborn (22 Juli 2021) – Die expopharm Impuls, das große digitale Live-Event der Apothekenbranche vom 12. bis 16. September 2021, nimmt die anstehenden Herausforderungen für den Apothekenmarkt ins Visier. Welche politischen Weichen werden in diesem Herbst gestellt und wie positioniert sich die Apothekerschaft dazu? Pharmazeuten, Akteure der Apothekenbranche, Gesundheitspolitiker sowie weitere Akteure aus wichtigen Institutionen des Gesundheitswesens kommen zu Wort – und miteinander ins Gespräch.

Die Veranstaltungsreihe „PZ Nachgefragt“ startet gleich mit einem Highlight: Kurz vor der Bundestagswahl erläutern die gesundheits- oder arzneimittelpolitischen Sprecherinnen und Sprecher aller Bundestagsfraktionen die apotheken- und gesundheitspolitischen Schwerpunkte in den Parteiprogrammen. Benjamin Rohrer, Chefredakteur der Pharmazeutischen Zeitung und Moderator dieser spannenden Auftaktveranstaltung fragt nach und fordert klare Aussagen ein: Wie könnte sich der Apothekenmarkt nach der Wahl entwickeln? Welche Schlussfolgerungen zieht die Politik aus der Coronavirus-Pandemie? Und welche politischen Rahmenbedingungen wird es bei der weiteren Digitalisierung der Arzneimittelversorgung geben? ABDA Präsidentin Gabriele Regina Overwiening erklärt die Erfordernisse aus Apothekersicht.

Ein Thema, das vor allem Apothekenleitern unter den Nägeln brennt, ist der Fachkräftemangel. Schon jetzt ist er spürbar und könnte laut einer aktuellen ABDA-Analyse zu einer riesigen Personallücke von bis zu 10.000 unbesetzten Stellen in den Apotheken führen. Denn der erhöhte Informations- und Beratungsbedarf in den Apotheken erfordert mehr Personal. Zudem zieht es immer mehr Pharmazeuten in Kliniken und die Industrie. Reicht die Zahl der Studienplätze, um genügend Apotheker auszubilden? Wie lassen sich mehr junge Leute für die Arbeit in der Apotheke begeistern? Diese Fragen diskutieren Thomas Benkert, Präsident der Bundesapothekerkammer, Susanne Koch, Vorsitzende des Saarländischen Apothekervereins mit Andreas May, Vorsitzender der Apothekengewerkschaft Adexa und Bianca Partheymüller, Beauftragte für Lehre und Studium des Bundesverbandes der Pharmaziestudierenden in Deutschland (BPhD).

Voraussichtlich ab dem 1. Januar 2022 können Apotheken Medikationsanalysen als pharmazeutische Dienstleistung anbieten. Wer diese Möglichkeit für seine Apotheke erfolgreich nutzen möchte, sollte schon bald mit der Vorbereitung beginnen. „PZ Nachgefragt“ geht das Thema ganz konkret an: Patientenakquise, Software, Anpassung von Arbeitsabläufen in der Apotheke und nicht zuletzt die notwendige Qualifikation für diese anspruchsvolle Dienstleistung. Apotheker berichten über ihre Erfahrung und diskutieren mit Vertretern aus Wissenschaft, Standespolitik und Unternehmen über Hürden und Lösungen.

Selbstverständlich steht auch eine Veranstaltung zum E-Rezept auf dem Programm. Schließlich soll dieses bald bundesweit starten. Allerdings gibt es hier noch diverse Baustellen: Die Versender wollen mit Foto-Funktionen in ihren Apps die staatliche Smartphone-App zur Rezeptweiterleitung umgehen. Gleichzeitig sind weiterhin viel zu wenige Arztpraxen E-Rezept-ready. Und wie sieht es mit der Anbindung der Warenwirtschaften aus? Diese Probleme rund um die E-Rezept-Einführung diskutieren unter anderem Gematik-Chef Dr. Markus Leyck Dieken, ABDA-Vizepräsident Mathias Arnold und Dr. Sabine Richard, Versorgungschefin im AOK-Bundesverband. Die Moderation übernimmt Benjamin Rohrer.

Obwohl es das E-Rezept noch gar nicht gibt, überschlägt sich der Markt mit Plattform-Angeboten für Kunden und Apothekeninhaber. Nicht wenige Apotheker haben ein ungutes Gefühl bei dem Thema, denn vieles ist noch unklar. Die Veranstaltung „Apotheken-Plattformen – Fluch oder Segen für die Apotheke vor Ort?“ geht dem nach. Vertreter der bekannten Plattformen „gesund.de“ und „ihreapotheken.de“ werden ihre Plattform-Strategien erläutern. Mit dabei ist auch Thomas Dittrich, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbandes, der über das Apothekenportal des DAV spricht, das während der Pandemie schon einige wichtige Versorgungsfunktionen bekommen hat. Wo über Digitalisierung und Apotheken-Angebote gesprochen wird, darf auch Steffen Kuhnert nicht fehlen, der in den vergangenen Jahren selbstständig das Apotheken-Digital-Bündnis „Laboration“ ins Leben gerufen hat. Dr. Stefan Schwenzer, Apothekeninhaber aus Bremen, hat sich intensiv mit den einzelnen Plattformen beschäftigt und ordnet die Angebote aus Apothekersicht ein.

ENTDECKEN. VERSTEHEN. VERNETZEN. – So lautet das Motto der diesjährigen expopharm Impuls. Ziel des mehrtägigen digitalen Events ist es, Teilnehmern und Marktpartnern einen intensiven Austausch zu ermöglichen. Das detaillierte Programm ist ab 5. August 2021 unter www.expopharm-impuls.de einsehbar. Ab dann können sich Teilnehmer auch kostenfrei registrieren.

Die Pressemitteilung steht Ihnen auch hier als Download zur Verfügung.

Donnerstag, 22. Juli 2021|expopharm Impuls|

expopharm Impuls: ENTDECKEN. VERSTEHEN. VERNETZEN.

Eschborn (12. Juli 2021) – Die expopharm Impuls steht in den Startlöchern: Die Apothekenbranche kann sich auf ein digitales Ereignis vom 12. bis 16. September 2021 freuen, das Teilnehmern und Marktpartnern einen intensiven Austausch ermöglicht.
„Der Pandemie zum Trotz wird die expopharm Impuls den Apothekenmarkt voranbringen, indem sie aktuelle zukunftsweisende Themen aufgreift und Lösungen aufzeigt“ sagt Madlen Bürge, Geschäftsbereichsleiterin Messen und Kongresse der Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker, die die expopharm Impuls ausrichtet. „Dank zahlreicher Partner, die das digitale Format unterstützen, ist die expopharm Impuls auch in diesem Jahr wieder für alle Teilnehmer kostenfrei“, ergänzt Bürge.

Metin Ergül, Geschäftsführer der Avoxa Mediengruppe erläutert die strategische Ausrichtung des größten pharmazeutischen Online-Events: „Die Branche steht vor vielen Herausforderungen, die es zu diskutieren und aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten gilt. E-Rezept, pharmazeutische Dienstleistungen, digitale Kundenbindung und Prozessoptimierung sind nur einige Stichworte. Nicht zuletzt wird mit Blick auf die Bundestagswahl zu erörtern sein, wie sich die Apothekerschaft zukünftig positionieren wird. Weiterhin haben Apotheker die Chance, ihre Lösungen und Erfolgskonzepte der Branche zu präsentieren. `Von Apothekern für Apotheker´ wird auch dieses Mal ein wertvoller Baustein des fachlichen Austauschs sein“.

Neben vielfältigen Informations-Angeboten steht das Netzwerken im Mittelpunkt der Veranstaltung. Die expopharm Impuls bringt die Experten von Hersteller- und Anwenderseite zusammen. Es gilt: Wer Informationen und Lösungen sucht, soll sie auch finden! Teilnehmern steht eine digitale Plattform zur Verfügung, in der sie ihr Interessenprofil hinterlegen können, um mit anderen in den Austausch zu kommen. Ähnliche Interaktionsmöglichkeiten bietet ein digitaler Marktplatz mit interaktiven Unternehmensprofilen.

Die expopharm Impuls bietet die Möglichkeit, Wissen zu vertiefen. Dazu gibt es neben der pharma-world erstmals das innovative Format APOlesson – Live-Workshops mit aktiver Beteiligung der Teilnehmer.

Das umfangreiche Angebot der expopharm Impuls gibt Anregungen für vielfältige berufliche Fragestellungen – sei es für Apothekeninhaber, Filialleiter, Apotheker, Pharmaziepraktikanten, Studierende und PTAs oder PKAs. Die Teilnehmer lernen beispielsweise Produktinnovationen kennen, die die Qualität ihrer Arbeit verbessern, den Berufsalltag erleichtern oder für Kunden und Patienten einen Fortschritt darstellen.

Innovationen pur verspricht der Wettbewerb apostart, der jungen Unternehmen und Start ups der Gesundheitsbranche die Bühne bietet, ihre Produkte oder Dienstleistungen vorzustellen. Weitere interessante Programmpunkte sind die Digital Guided Tours – fachlich bezogene Rundgänge mit bis zu vier Partnern und anschließender Live-Diskussion.

Das Programm der expopharm Impuls wird Anfang August online veröffentlicht. Dann ist es auch möglich, sich für die kostenfreie Teilnahme zu registrieren und ein Netzwerkprofil anzulegen. Jetzt heißt es erst mal, den Termin für diese wichtige Veranstaltung im Kalender zu blockieren.

Zum Hintergrund:
Die expopharm Impuls fand im vergangenen Jahr erstmals statt. Die Avoxa Mediengruppe entwickelte sie als Antwort auf die Pandemie-bedingte Absage der expopharm, Europas größter pharmazeutischer Fachmesse. Schon der Start der expopharm Impuls war ein großer Erfolg. Nun wurde das Konzept in den letzten Monaten weiterentwickelt, um den Teilnehmern und Partnern noch mehr Benefit zu geben. Das digitale Veranstaltungsevent kann und will jedoch kein Ersatz für die Präsenzmesse sein, sondern nimmt einen eigenen Platz im Veranstaltungsangebot ein. Die nächste expopharm als Präsenzveranstaltung findet vom 14. – 17. September 2022 in München statt.

Die Pressemitteilung können Sie auch hier downloaden.

Montag, 12. Juli 2021|expopharm Impuls, TOP News|

Refluxbehandlung: Was tun bei Sodbrennen in der Schwangerschaft?

„Sodbrennen in der Schwangerschaft kommt sehr häufig vor. Rund jede zweite werdende Mutter hat vor allem im letzten Drittel der Schwangerschaft darunter zu leiden“, so Privat-Dozentin Dr. Sara Fill Malfertheiner aus Regenburg. Sie diskutierte mit Professor Jürgen Gschossmann und Professor Ahmed Madisch über die »Refluxbehandlung während der Schwangerschaft“ auf der Expopharm Impuls.

„Ein gastroösophagealer Reflux ist in der Schwangerschaft sehr häufig zu beobachten und kann die Lebensqualität der werdenden Mutter und somit auch das körperliche und seelische Wohlbefinden des noch ungeborenen Kindes erheblich beeinträchtigen“, betonte die Gynäkologin Malfertheiner und ergänzt:  …Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 21.10.2020 Christiane Berg

Mittwoch, 21. Oktober 2020|expopharm Impuls|

„Handelsblatt“-Streitgespräch: Noventi-Chef sieht Versender als Totengräber für Apotheken

Verhärtete Fronten zwischen Doc-Morris-Chef Olaf Heinrich und Hermann Sommer, Vorstandsvorsitzender von Noventi: Bei einem Streitgespräch zeigten die Kontrahenten, dass sie sich in Sachen Digitalisierung des Apothekenmarkts nicht grün sind.

Wenn ausländische Versandapotheken wie Doc Morris immer weiter vordrängen, sei es fraglich, ob die klassische Apotheke „und damit die bislang gut funktionierende deutsche Gesundheitsversorgung“ weiterbestehen könne, warnte Noventi-Chef Sommer im „Handelsblatt“ vom heutigen Dienstag …Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 20.10.2020 Cornelia Dölger

Dienstag, 20. Oktober 2020|expopharm Impuls|

Immunsystem: Zu viel Hygiene kann Mikrobiom schwächen

Ein gesundes Mikrobiom ist essenzieller Bestandteil des Immunsystems. Daher ist sein Erhalt in Pandemie-Zeiten besonders wichtig. Manche gut gemeinten Maßnahmen können aber kontraproduktiv sein.

Der Begriff Mikrobiom bezeichnet die Gesamtheit der im Körper vorkommenden Billionen von Mikroorganismen. Diese besiedeln den Darm, die Nase, die Mundhöhle, den Rachen sowie die Vagina und bilden die äußere Schutzschicht der Haut. »Wir kennen kein Organ, das nicht mit einem stabilen Mikrobiom besiedelt ist«, sagte Professor Dr. Thomas Bosch, Evolutionsbiologe von der Christian-Albrechts-Universität in Kiel, bei der Expopharm Impuls …Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 19.10.2020 Kerstin A. Gräfe

Montag, 19. Oktober 2020|expopharm Impuls|

VOASG im Bundestag: Apotheken-Stärkungsgesetz soll am 29.10. beschlossen werden

In erster Lesung hat der Bundestag das Vor-Ort-Apothekenstärkungsgesetz (VOASG) bereits am 11. September beraten. Jetzt steht der Termin für die zweite und dritte Lesung fest: Am 29. Oktober will der Bundestag das Gesetz beschließen.

Der Termin für die zweite und dritte Lesung des Gesetzes zur Stärkung der Vor-Ort-Apotheken (VOASG) im Bundestag steht nun fest. Das Parlament wird am 29. Oktober über das Apotheken-Stärkungsgesetz beraten …Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 19.10.2020 Charlotte Kurz

Montag, 19. Oktober 2020|expopharm Impuls|

Expopharm Impuls: Zukunftschancen für engagierte PKA

Die PKA der Zukunft macht deutlich mehr aus als nur Wareneingang. PKA können als Assistenz der Geschäftsführung, als Chefeinkäufer und Spezialisten für Warenwirtschaft zum wirtschaftlichen Erfolg der Apotheke beitragen und Apothekeninhaber von zahlreichen administrativen Aufgaben entlasten. Zu diesem Schluss kam die Diskussionsrunde über die Zukunftschancen von PKA auf der diesjährigen Expopharm Impuls. 

Dass engagierte PKA trotz eines Mangels an Weiterbildungsangeboten weit kommen können, beweist die Teamleiterin fürs Backoffice und Chefeinkäuferin Anja Löst, die die Runde moderierte und in zwei Berliner Apotheken arbeitet. Auch die Offizin-Managerin und Einkaufsleiterin Katja Mauthe aus Konstanz sowie Vanessa Meiler aus Wesel, die sich bei der Apothekengewerkschaft Adexa ehrenamtlich für PKA einsetzt, haben es in ihrem Beruf weit gebracht …Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 16.10.2020 Julia Endris

Freitag, 16. Oktober 2020|expopharm Impuls|

BVpta: So gelingt der Start ins PTA-Leben

Der Berufseinstieg ist ein spannender Moment zu Beginn der beruflichen Laufbahn. Daran erinnert man sich meist ein Leben lang. Wie der Start erfolgreich gelingt, darüber diskutierten Experten bei einer vom BVpta mitgetragenen Veranstaltung bei der Expopharm Impuls.

Wenn Berufseinsteiger am ersten Tag die Apotheke oder das Unternehmen betreten, in dem sie von nun an täglich arbeiten werden, bilden sich die Kollegen blitzschnell – nämlich in einer zehntel Sekunde – einen ersten Eindruck. Doch wie kann dieser positiv beeinflusst werden? …Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 16.10.2020 Carmen Steves

Freitag, 16. Oktober 2020|expopharm Impuls|

Zusatzverkäufe: Nahrungsergänzungsmittel in Pandemie-Zeiten gefragt

Bei der Diskussion zu der Frage „Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel und Spurenelemente – Lust oder Last?“ im Rahmen der Expopharm Impuls fiel die Entscheidung auf die „Lust“. Besonders in Pandemie-Zeiten ließen sich Zusatzverkäufe in der Apotheke etablieren.

„Die Nahrungsergänzungsmittel bieten ein stark wachsendes Geschäftsfeld“, sagte Beatrix Spiller von Stada Consumer Health. Gerade jetzt seien diese Präparate sehr gefragt, auch vonseiten der Wissenschaft …Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 15.10.2020 von Carolin Lang

Donnerstag, 15. Oktober 2020|expopharm Impuls|

Prophylaxe: Bei Migräne alle Register ziehen

Derzeit dreht sich in der Migräne-Prophylaxe alles um das Calcitonin Gene Related Peptide (CGRP) als Zielstruktur. Doch auch andere medikamentöse und nicht medikamentöse Vorbeugemaßnahmen haben ihre Berechtigung, hieß es bei der diesjährigen Expopharm Impuls.

Vasodilatativ und proinflammatorisch spielt Calcitonin Gene-Related Peptide (CGRP) als Neuropeptid eine wichtige Rolle in der Pathophysiologie der Migräne. Neue wirksame Substanzen zur Prophylaxe von Migräne-Anfällen sind monoklonale Antikörper, die – wie Erenumab – gegen den CGRP-Rezeptor oder -wie Eptinezumab, Fremanezumab und Galcanezumab – gegen CGRP selbst eingesetzt werden und somit das Therapiespektrum sinnvoll erweitern …Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 14.10.2020 von Christiane Berg

Donnerstag, 15. Oktober 2020|expopharm Impuls|

Anlaufstelle Apotheke: Gut beraten bei Schlafstörungen

Bei Schlafstörungen sind Apotheker und PTA häufig die ersten Ansprechpartner. Über das Leiden, das zunehmend zur Volkskrankheit wird, sowie die Ursachen, Folgen und Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten hat nun Dierk Heimann, Arzt für Allgemeinmedizin und Medizinjournalist, auf der diesjährigen Expopharm Impuls gesprochen.

Bei Schlafstörungen müsse man verschiedene Arten unterscheiden, so Heimann: die Einschlafstörung, bei der die Betroffenen abends sehr lange wachliegen, die Durchschlafstörung, bei der die Betroffenen nachts immer wieder aufwachen, sowie das Früherwachen, bei dem Menschen jeden Morgen gegen vier oder fünf Uhr wach werden. …Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 14.10.2020 von Katja Egermeier

Donnerstag, 15. Oktober 2020|expopharm Impuls|

Menschenkenntnis in der Apotheke: Tipps und Tricks für eine gelungene Beratung

Der erste Eindruck zählt, der letzte Eindruck bleibt – bei der Beratung in der Apotheke kann viel schiefgehen. Häufig sind es Kleinigkeiten, die einen Kunden unzufrieden zurücklassen. Doch genauso können Details im Umgang mit diesen zu einem sehr guten Beratungsgespräch führen. Auf was PTA genau achten sollten, haben Apothekentrainer Frank Rebman und PTA Hanna Backes in einem einprägsamen Vortrag auf der Expopharm Impuls gezeigt.

Für möglichst viel Praxisnähe griffen Stärkentrainer Frank Rebman und Hanna Backes, PTA, Bloggerin und Instagramerin  („PTA_Hanna“) auf Rollenspiele zurück, in denen sie verschiedene Beratungssituationen nachstellten und im Nachgang analysierten …Hier weiterlesen.

Erschienen auf ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de am 13.09.2020 von Katja Egermeier

Donnerstag, 15. Oktober 2020|expopharm Impuls|

Expopharm Impuls: Effiziente Teamstrukturen

Wenn fünf Apotheken-Coaches über effiziente Teamstrukturen sprechen, kommen viele Impulse zusammen, die Apothekenteams helfen, gemeinsam effizienter, zufriedener und erfolgreicher zu werden.

Für Nicole Hackl aus dem Oberbayrischen Langenbach bei München, sind eine wertschätzende Team- und eine gute Feedback-Kultur wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teamentwicklung Hier weiterlesen.

Erschienen auf ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de am 12.09.2020 von Julia Endris

Mittwoch, 14. Oktober 2020|expopharm Impuls|

Rund um die Familie: Die „Babyfreundliche Apotheke“

Von der Familienplanung bis zum Babyalltag: In den derzeit mehr als 100 Mitgliedsapotheken des Vereins „Babyfreundliche Apotheke“ kümmern sich speziell geschulte Teams um die besonderen Wünsche und Probleme werdender Mütter und Väter sowie junger Eltern.

Wo soll ich mein Baby entbinden? Was ist für die Zeit nach der Geburt wichtig zu wissen? Was ist zu beachten, damit das Stillen klappt? Was, wenn das Baby schreit oder nicht einschlafen kann? – Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Monate danach bringen Fragen über Fragen. …Hier weiterlesen.

Erschienen auf ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de am 12.09.2020 von Christiane Berg

Mittwoch, 14. Oktober 2020|expopharm Impuls|
Nach oben