expopharm Impuls

News

 

Partnernews: Interprofessionelles Medikationsmanagement in einer neuen Dimension!

Medikationsanalysen in die öffentliche Apotheke bringen, um damit die Rolle der Apotheke vor Ort zu stärken und neue attraktive Aufgabenbereiche für Apotheker zu schaffen – das ist das Ziel der noch jungen Viandar GmbH, die 2019 aus einer Projektgruppe engagierter Apotheker der Apothekenkooperation Migasa entstanden ist. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde mit dem Medinspector® eine Softwarelösung entwickelt, die es Apotheken ganz einfach ermöglicht, Medikationsanalysen durchzuführen und diese unkompliziert und ohne immensen Zeitaufwand in den Apothekenalltag zu integrieren.

Auch Pharmazeuten, die noch nicht viel Erfahrung in diesem Bereich haben, können mit dem Medinspector® zum versierten Medikationsmanager werden. Denn ein rund um die Software entwickeltes, sogenanntes 360°-Konzept, stellt die Befähigung und Unterstützung der Anwender im Versorgungsalltag sicher. Dazu gehören beispielsweise Schulungen, Übungsfälle, Video-Tutorials, der patientenfallbezogene Austausch mit erfahrenen AMTS-Managern und regelmäßige Anwendertreffen.

Das Herzstück der Software bildet die sogenannte „Puzzle-Seite“. Auf ihr werden die Ergebnisse der Analyse mithilfe einer einfachen Kugel-Logik übersichtlich dargestellt. Größe und Farbe der Kugeln lassen auf einen Blick erkennen, wie viele arzneimittelbezogene Probleme gefunden wurden und wie hoch deren Risiken sind.

Was das Konzept zudem besonders macht, ist der interprofessionelle Ansatz, denn die verwendete Software steht nicht nur Apotheken, sondern in einer nutzerorientierten Version auch Arztpraxen zur Verfügung. Der Medinspector® wird so zur Plattform, auf der Arzt und Apotheker Daten und Informationen über gemeinsame Patienten austauschen können.

Am 16.09. um 9:15 Uhr berichtet der Apotheker Daniel Koopmeiners im Rahmen der „StartUp Tour: Digitale Helfer“ von seinen Erfahrungen als Nutzer mit dem Medinspector®.

Nähere Informationen gibt es zudem unter www.viandar.de und www.medinspector.de

Freitag, 10. September 2021|expopharm Impuls|

Partnernews: Abholfach-Notdienstanlagen mit Temperaturführung und Bezahlfunktion

Abholfächer, die bestellte Arzneimittel rund um die Uhr für eine zeitlich flexible Ausgabe bereithalten, sind ein zeitgemäßer Service. Mit dem Angebot, rund um die Uhr, zeitlich flexibel abzuholen, gewinnt die Apotheke zufriedene Kunden und stärkt ihr positives Image.

Die moderne Apotheke nutzt ihre Abholfächer
– als günstige Alternative zum Botendienst
– für eine kontaktfreie und sichere Medikamenten-Ausgabe
– um neue Kunden zu gewinnen und Stammkunden zu binden
– für die bestmögliche, schnelle Versorgung der Menschen vor Ort

Die zukunftsorientierte Apotheke kombiniert ihre Abholfächer gleich mit einer modernen Notdienstanlage. Mit dem flexiblen DACOS Baukastenkonzept findet jede Apotheke die perfekte Lösung – aus den Wunsch-Komponenten für die vorhandene oder geplante Einbausituation maßgefertigt.

Freitag, 10. September 2021|expopharm Impuls|

Apostart: Gutscheinkarten für Apotheken konnten überzeugen

Die diesjährige Finalrunde des Start-up-Wettbewerbs Apostart steht fest: Vier junge Unternehmen, die im Gesundheitsmarkt Fuß fassen möchten, wurden in einem Vorpitch ausgewählt und werden am kommenden Dienstag um den ersten Platz beim digital übertragenen Finale kämpfen. Ein Unternehmen überzeugte die PZ-Leserschaft vorab und zog per Wild Card ins Finale ein.

Fast 2000 PZ-Leserinnen und -Leser hatten in der vergangenen Woche an der digitalen Umfrage teilgenommen und sich in einer Umfrage für Loop Card Systems ausgesprochen. Das Start-up mit Sitz im Hamburger Norden bietet Geschenk-Gutscheinkarten an – das Besondere hierbei: Alles rund um diese Karten soll sich um Gesundheit drehen. »Deshalb lautet unser Motto: Gesundheit ist das beste Geschenk«, erklärt Co-Geschäftsführer Thomas Rabe im Gespräch mit der PZ. Rund 50.000 Karten seien fertig produziert – übrigens aus umweltfreundlichem Bio-PVC – und könnten sofort in den Markt gehen, ergänzt Rabes Kollege Moses Rothschild. Weiterlesen…    Erschienen auf https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ am 08.09.2021

Donnerstag, 9. September 2021|expopharm Impuls|

Die PZ bei der Expopharm Impuls

Am kommenden Sonntag startet die Expopharm Impuls. Die PZ-Redaktion hat sich im Rahmen ihres Interviewformats »PZ Nachgefragt« gleich mit mehreren Themen eingebracht. An fünf Abenden des Online-Events laufen Diskussionen mit Apothekerinnen und Apothekern, Politikerinnen und Politikern und Brancheninsidern über brennende Themen wie E-Rezept, Medikationsanalyse, Nachwuchsmangel, Apothekenplattformen und natürlich die Bundestagswahl.

Aus terminlichen Gründen mussten die »PZ Nachgefragt«-Interviews für die Expopharm Impuls schon in dieser Woche aufgezeichnet werden. Kurz vor der Bundestagswahl fühlte PZ-Chefredakteur Benjamin Rohrer Vertreterinnen und Vertretern der SPD, CDU, FDP, Bündnis 90/Die Grünen, der Linken sowie der AfD auf den Zahn, wie ihre Pläne für die Gesundheitspolitik und insbesondere für die Arzneimittelversorgung und Apotheken aussehen. Mit dabei war auch ABDA-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening. Weiterlesen…   Erschienen auf https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ am 09.09.2021

Donnerstag, 9. September 2021|expopharm Impuls|

Partnernews: Mit „Rückhalt“ zum eRezept

NOVENTI unterstützt auf dem Weg in eine digitale Zukunft.

Richtig angepackt birgt das eRezept großes Potential für Ihre Vor-Ort-Apotheke.
Doch viele fragen sich aktuell noch, wie der neue Alltag dann konkret aussehen wird? Welche Veränderungen gibt es dadurch tatsächlich und worauf müssen Sie unbedingt achtgeben? Welche Kniffe und Tricks, aber auch welche Fallstricke im täglichen Umgang sollte man kennen? Worin liegen Ihre Chancen bei der Einführung? Und was sind die wichtigen und notwendigen Vorbereitungen, die Sie spätestens jetzt treffen müssen?

Wir erläutern Ihnen, welche Bedeutung und welches Potenzial in der Teilnahme an Plattformen wie gesund.de für Sie liegt. Die ReferentInnen zeigen auf, wie Sie Ihre Prozesse und Apothekeninfrastruktur ideal auf die veränderten Anforderungen vorbereiten können und wie Sie am Ende maximal von der Einführung des Rezeptes profitieren können. Auf der ganzen Strecke erwarten Sie dabei viele praktische Tipps im Umgang mit dem eRezept aus Apothekersicht.

Dienstag, 7. September 2021|expopharm Impuls|

Politische Highlights der Expopharm Impuls

Fünf Tage lang bietet die Expopharm Impuls viele Veranstaltungen, Vorträge und Diskussionsrunden. Im Rahmen von PZ-Nachgefragt diskutieren Expertinnen und Experten aus Gesundheitspolitik und dem Apothekenmarkt über die E-Rezept-Einführung, Lösungsmöglichkeiten der Nachwuchs-Problematik und mögliche politische Szenarien nach der Bundestagswahl am 26. September.
Kurz vor der Bundestagswahl bietet die Expopharm Impuls gleich am ersten Tag ein politisches Highlight. PZ-Chefredakteur Benjamin Rohrer diskutiert am 12. September mit Politikerinnen und Politikern über ihre Positionen in der Apothekenpolitik. Zu Gast sind unter anderem Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Hennrich, Berichterstatter für Arzneimittel- und Apothekenthemen der UnionsfraktionWieland Schinnenburg von der FDP und Kordula Schulz-Asche von den Grünen.  Weiterlesen…
Erschienen auf https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ am 07.09.2021
Dienstag, 7. September 2021|expopharm Impuls|

Neue Chancen für PTA und PKA

Eschborn (7. September 2021) – Zufriedenheit im Beruf hängt stark davon ab, ob Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Chance haben, sich weiterzuqualifizieren und neue Herausforderungen anzunehmen. Bei der expopharm Impuls können PTA und PKA vom 12. bis 16. September 2021 neue Aufgabenfelder kennenlernen und ihre Kompetenzen erweitern.

In der Veranstaltungsreihe PTAtalk werden neue Angebote vorgestellt, um sich berufsbegleitend weiterzuentwickeln, zu spezialisieren und eine zusätzliche Berufsbezeichnung zu erwerben. In der Talkrunde „Pharmazeutische Kompetenz in öffentlicher und Krankenhaus-Apotheke: Fach-PTA und PTA Onkologie DGOP“ kommen Anbieter und Teilnehmer von Weiterqualifizierungsangeboten zu Wort.

Ein weiterer Vortrag ist besonders für die PTA interessant, die gern auch im Backoffice tätig sind und sich für diesen Bereich weiterqualifizieren wollen. Sie erfahren, wie sie als „Apothekenfachkraft für digitale Medien“ die Apotheke digital nach vorn bringen können und wie sie sich als „Apothekenfachwirt WDA“ für eine innerbetriebliche organisatorische Leitungsfunktion qualifizieren können.

Der 1. Januar 2022 ist für die Apotheken ein Jahresbeginn von historischer Bedeutung. Denn zu diesem Stichtag wird das E-Rezept flächendeckend in Deutschland eingeführt. Eine Talkrunde der expopharm Impuls beleuchtet, was auf PTA im HV und Backoffice zukommt. Wie wird das E-Rezept in der Apotheke aussehen und wie wird es zu bearbeiten sein? Gibt es Unterstützung durch die Softwarehäuser?

PKA dürfen sich erstmals zwei spannende Programmbeiträge der expopharm Impuls freuen. In der APOlesson „PKA im Backoffice unschlagbar – Rentabilität aus der Chefperspektive besser nachvollziehen“ erfahren Teilnehmer, was es für einen Betrieb bedeutet, rentabel zu sein und welche Stellschrauben dafür bedeutsam sind. Ein größeres Verständnis betriebswirtschaftlicher Hintergründe ermöglicht eine bessere Kommunikation nicht nur mit Apothekenleitern, sondern auch mit Lieferanten, Kollegen und Kunden.

Die Digitalisierung verändert alle Lebensbereiche und natürlich auch die Apotheken. Die expopharm Impuls hakt in einer Talkrunde nach: „PKA im Wandel – von Schublade zu Digital – wie PKA sich in der Apotheke neu aufstellen müssen“. Mit den sich ändernden Anforderungen an die Apotheke entstehen für PKA neue Aufgabengebiete, die ohne Digitalisierung nicht zu stemmen sind. Dabei ist aber klar: Auch modernste Software kann die PKA nicht ersetzen. Im ersten gemeinsamen PKAdialog der expopharm Impuls diskutieren PKAs, eine Apothekerin und eine Betriebswirtin über die Vorteile eines starken Backoffice.

Die Arbeitswelt hat sich verändert – strenge Hierarchien und autoritäre Arbeitsanweisungen sind nicht mehr zeitgemäß. Gerade in den kleinen Teams vieler Apotheken braucht es einen anderen Stil. Eine Veranstaltung in der Reihe inspirationLAB beschäftigt sich mit „Führen auf Augenhöhe – Wertschätzung und Selbstverantwortung im erfolgreichen Apothekenteam“.

Auf großes Interesse stoßen auch jedes Jahr die wissenschaftlich fundierten Vorträge. Die pharma-world beschäftigt sich diesmal mit dem Thema Covid-19, Medizinisches Cannabis, Atopischer Dermatitis, Harnwegsinfektionen sowie Tinnitus. PTAs erfahren hier, wie die neuen Entwicklungen zu bewerten sind und welche Bedeutungen sie für die Beratung in der Apotheke haben.

Das Thema Rezeptur ist für alle PTA relevant. Daher findet der bekannte Rezeptur-Rundgang dieses Jahr digital statt. In drei verschiedenen Stationen der Firmen Wepa, pharma4u und DAC/NRF veranschaulichen Rezeptur-Experten die neuen Entwicklungen und frischen Bewährtes rund um das Thema Rezeptur und Labor auf.

Die expopharm Impuls 2021 bietet auch für PTA und PKA eine besondere Neuheit in Punkto Interaktion: So wird der gemeinsame Austausch in einer ganz neuen Dimension erlebbar. Mit einem Netzwerkprofil, das die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für sich anlegen, können sie in den direkten Kontakt mit Kolleginnen und Kollegen sowie Marktpartnern treten und ihr berufliches Netzwerk ausbauen. Des Weiteren können alle sich über ihre Netzwerkprofile auch mit Referentinnen und Referenten austauschen und ihnen persönlich Fragen stellen. Eine zusätzliche Gelegenheit, interessante Kontakte zu knüpfen und in einen ungezwungenen Austausch zu kommen, bietet die virtuelle Plattform „Impuls Treffpunkt“. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können hier auf digitalem Weg einfach über das Forum „schlendern“, mit Kolleginnen und Kollegen plaudern oder ungezwungen neue Leute kennenlernen. Und wer lieber den gezielten Austausch wünscht, geht per Netzwerk-Chat in ein Vier-Augen-Gespräch.

Zum Hintergrund:
Die expopharm Impuls fand im vergangenen Jahr erstmals statt. Die Avoxa Mediengruppe entwickelte sie als Antwort auf die Pandemie-bedingte Absage der expopharm, Europas größter pharmazeutischer Fachmesse. Der digitale Live-Event bietet für alle Berufsgruppen in Apotheken ein attraktives Angebot. Unter dem Motto Entdecken, Verstehen, Vernetzen erklären ausgewiesene Referentinnen und Referenten die Herausforderungen für den Apothekenmarkt und zeigen praxisnah Lösungen auf. Unternehmen präsentieren neue Service- und Produktangebote. Die expopharm Impuls lädt auch zum Austausch und Netzwerken in Live-Chats und virtuellen Treffpunkten ein. Der digitale Veranstaltungsevent kann und will jedoch kein Ersatz für die Präsenzmesse sein, sondern nimmt einen eigenen Platz im Veranstaltungsangebot ein. Die nächste expopharm als Präsenzveranstaltung findet vom 14. bis 17. September 2022 in München statt.

Die Pressemitteilung steht Ihnen auch hier als Download zur Verfügung.

Dienstag, 7. September 2021|expopharm Impuls|

Partnernews: INEOS Hygienics – Desinfektion geht uns alle an!

Desinfektionsmittel von INEOS Hygienics sind für Krankenhäuser geeignet und genießen das Vertrauen der Ärzteschaft. Sie werden aus hochreinem Alkohol in Pharmaqualität hergestellt und eigens nach höchsten Standards formuliert, um gegen 99,9 % aller Viren und Bakterien wirksam zu sein. Unsere Hand- und Oberflächendesinfektionsmittel geben Ihnen die Sicherheit, zur neuen Normalität zurückkehren zu können – zu Hause, bei der Arbeit und unterwegs. Unser Sortiment an Desinfektionsmitteln wird rasch erweitert. Unsere Handdesinfektionsmittel und Oberflächensprays werden bald durch eine Reihe an Hand- und Oberflächendesinfektionstüchern in Einzel- und Multipacks ergänzt. Weitere Produkte folgen.

Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen.

Rafael Zur
EU Sales Manager – INEOS Hygienics

Montag, 6. September 2021|expopharm Impuls|

Wer wird PZ-Publikumsfavorit?

Mitte September ist es so weit: Junge Unternehmen, die im Gesundheitsmarkt Fuß fassen möchten, können sich beim digitalen Start-up-Pitch Apostart miteinander messen. Bis 20. August haben sich knapp 20 Unternehmen beworben, aus denen wir eine engere Auswahl vorstellen. Die PZ-Leserinnen und -Leser können vorab darüber abstimmen, wen sie per Wild Card ins Finale schicken möchten. Bis Freitag, 3. September um 12 Uhr sind Abstimmungen möglich. Sie alle sind potenzielle Finalisten – und das Besondere hierbei: Unsere Leserinnen und Leser können mitentscheiden, welches Unternehmen als ihr Favorit ins digitale Apostart-Finale 2021 einzieht. Weiterlesen…

Erschienen auf https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ am 30.08.2021

Mittwoch, 1. September 2021|expopharm Impuls|

expopharm Impuls: Die Zukunft des Apothekenmarkts im Blick

Je eher Apotheken die bevorstehenden Herausforderungen annehmen und den Wandel selbst gestalten, umso mehr werden sie davon profitieren. Ziel ist es, gut am Markt zu bestehen und die Freude am alltäglichen pharmazeutischen Tun zu behalten. Wie das gelingen kann, ist ein großes Thema der expopharm Impuls.

Schon heute lässt sich ein Blick in die Zukunft der Apothekenbranche werfen. Denn einige Änderungen und Entwicklungen sind bereits auf den Weg gebracht….Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 30.08.2021

Dienstag, 31. August 2021|expopharm Impuls|

Die Zukunft in Angriff nehmen

Eschborn (30. August 2021) – Schon heute lässt sich ein Blick in die Zukunft der Apothekenbranche werfen. Denn einige Änderungen und Entwicklungen sind bereits auf den Weg gebracht. Die expopharm Impuls zeigt sie auf und vermittelt neue Perspektiven. Je eher Apotheken die Herausforderungen annehmen und den Wandel selbst gestalten, umso mehr werden sie davon profitieren. Ziel ist es, gut am Markt zu bestehen und die Freude am alltäglichen pharmazeutischen Tun zu behalten. Namenhafte Referentinnen und Referenten – viele davon Apothekerinnen und Apotheker – stellen bei der expopharm Impuls ihre Erfolgskonzepte vor.

Mit der Einführung des E-Rezepts steht den Apotheken zum Jahreswechsel ein historischer Einschnitt bevor. Schon seit einigen Wochen testet die Gematik in der Modellregion Berlin/Brandenburg das neue System. Bis es am 1. Januar 2022 in ganz Deutschland verpflichtend wird, gibt es allerdings noch viel zu tun. Bei einer Veranstaltung der Reihe „PZ Nachgefragt“ spricht PZ-Chefredakteur Benjamin Rohrer mit Gematik-Chef Markus Leyck Dieken, ABDA-Vizepräsident Matthias Arnold und Dr. Sabine Richard, Expertin des AOK-Bundesverbandes.

Auch eine weitere Neuerung geht voraussichtlich am 1. Januar 2022 an den Start. Ab dann sollen Apotheken Medikationsanalysen als pharmazeutische Dienstleistung anbieten können. Viele Apotheken sehen dies als Chance, um sich mit ihrem pharmazeutischen Knowhow zu profilieren. Damit schon der Start erfolgreich verläuft, gilt es jetzt, einige Fragen zu klären und aktiv zu werden: Welche Qualifikationen sind erforderlich? Welche Software? Wie kann die Patienten-Akquise erfolgen? Und nicht zuletzt: Wie lässt sich diese anspruchsvolle Dienstleistung im ohnehin vollgepackten Apothekenalltag umsetzen? Bei „PZ Nachgefragt“ diskutieren Apothekerinnen und Apotheker über Chancen, mögliche Schwierigkeiten und Lösungswege.

Die Pandemie hat einmal mehr gezeigt, wie unverzichtbar die Vor-Ort-Apotheke für das Gesundheitswesen ist: In der ersten Welle wurden Desinfektionsmittel hergestellt, in der zweiten FFP2-Masken ausgegeben und in der dritten die bundesweite Teststrategie mitgestemmt. Derzeit kümmern sich die Apotheken um die Digitalisierung der Impfzertifikate. Wie geht es weiter, wenn die Impfzentren kurz oder lang schließen? Eine Veranstaltung der Reihe inspirationLAB fragt: Testen & Impfen – Welche Dienstleistungen bringen uns in die Zukunft?

Um das Thema Zukunft geht es auch bei dem Format „apostart“. Junge Start-ups der Gesundheitsbranche haben bei der expopharm Impuls die Chance, ihre Produkte und Dienstleistungen potenziellen Kunden und Investoren zu präsentieren. Beim digitalen Start-up-Pitch können Zuschauer ihren Favoriten wählen.

Eine Neuheit gibt es dieses Jahr in Punkto Interaktion. Die expopharm Impuls bietet die Möglichkeit zum Netzwerken in einer ganz neuen Dimension. Mit einem Netzwerkprofil, das die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für sich anlegen, können sie in den direkten Kontakt mit Kolleginnen und Kollegen sowie Marktpartnern treten und ihr berufliches Netzwerk ausbauen. Des Weiteren können sich alle über ihre Netzwerkprofile persönlich mit Referentinnen und Referenten austauschen. Eine weitere Gelegenheit, interessante Kontakte zu knüpfen und in einen ungezwungenen Austausch zu kommen, bietet die virtuelle Plattform Impuls Treffpunkt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können hier auf digitalem Weg einfach über das Forum „schlendern“, mit Kolleginnen und Kollegen plaudern oder ungezwungen neue Leute kennenlernen. Wer einen individuellen Austausch wünscht – beispielsweise mit Apothekerinnen und Apothekern, die Erfolgskonzepte vorstellen – geht per Chat in ein Vier-Augen-Gespräch.

Zum Hintergrund:
Die expopharm Impuls fand im vergangenen Jahr erstmals statt. Die Avoxa Mediengruppe entwickelte sie als Antwort auf die Pandemie-bedingte Absage der expopharm, Europas größter pharmazeutischer Fachmesse. Schon der Start der expopharm Impuls war ein großer Erfolg. Nun wurde das Konzept in den letzten Monaten weiterentwickelt. Unter dem Motto Entdecken, Verstehen, Vernetzen erklären ausgewiesene Referentinnen und Referenten die Herausforderungen für den Apothekenmarkt und zeigen praxisnah Lösungen auf. Unternehmen präsentieren neue Service- und Produktangebote. Die expopharm Impuls lädt auch zum Austausch und Netzwerken in Live-Chats und virtuellen Treffpunkten ein. Der digitale Veranstaltungsevent kann und will jedoch kein Ersatz für die Präsenzmesse sein, sondern nimmt einen eigenen Platz im Veranstaltungsangebot ein. Die nächste expopharm als Präsenzveranstaltung findet vom 14. – 17. September 2022 in München statt.

Die Pressemitteilung steht Ihnen auch hier als Download zur Verfügung.

Montag, 30. August 2021|expopharm Impuls|

Partnernews: Lonza Capsules & Health Ingredients – Optimierte Verkapselung von Lipiden Formulierungen

Viele Apotheken stellen Hormonpräparate wie Progesteron oder Östrogen sowie speziell für Kunden zusammengestellte Vitaminkombinationen her. Diese zumeist lipiden Formulierungen werden in Kapseln verfüllt – ein zeitintensiver Prozess. Genau für diesen Prozess, hat Lonza eine kompakte und hocheffiziente Anlage entwickelt: Die CFS1200® Anlage
– Anlage im Labormaßstab
– Halbfeste oder flüssige Formulierungen
– Versiegelung statt Bandrollierung reduziert den Ausschuss
– Einfache Bedienung
– Hohe Zuverlässigkeit und Genauigkeit
– Schnelle Reinigung und Wechsel der Kapselgrößen möglich
– Robuste Füllpumpe mit genauer Temperaturregelung

Hormone wie Progesteron und Östrogen oder Vitamine werden häufig von Apotheken selbst hergestellt. Die Herausforderung ist dabei, die zumeist lipiden Formulieren in einer kundenfreundlichen Darreichungsform zur Verfügung zu stellen. Eine erfolgreiche Variante sind Kapseln. Die CFS1200® Anlage von Lonza bietet hier eine ideale und sehr kompakte Lösung, welche zugleich die Wirtschaflichkeit und Genauigkeit optimiert. Die Anlage im Labormassstab versiegelt die Kapseln nach der Befüllung automatisch mit unserem patentierten «Cap-edge» Verfahren, um ein Auslaufen der flüssigen Formulierung zu verhindern. Ein Banderollieren ist damit nicht notwendig.

Montag, 23. August 2021|expopharm Impuls|

Partnernews: APOSTORE / KNAPP Smart Solutions GmbH – Nachhaltig erfolgreich: Smart Pharmacy

Das heutige Wirtschaftsleben – auch im Gesundheitswesen – ist geprägt von komplexen Herausforderungen. Dabei muss eine Frage sehr präzise beantwortet werden: Was ist die Strategie bzw. Philosophie einer erfolgreichen Unternehmensführung? Unser Modell der “Smart Pharmacy” identifiziert die 6 Kernbereiche einer erfolgreichen Apotheke und bietet passende, ganzheitliche Lösungsansätze zu dessen Etablierung und Festigung.

In den letzten Jahren wurde für die zukunftsfähige Apotheke viel in Richtung Backoffice und Prozessoptimierung gedacht. Derzeit gewinnen Offizin, Kundenbedürfnisse, und Megatrends wie Individualisierung an Wichtigkeit. User sind aus anderen Einkaufswelten mit 24/7, same-day Delivery und on-demand Services deutlich mehr Freiheitsgrade gewohnt. Für eine zukünftige Relevanz der Apotheke vor Ort lohnt es sich, einen Blick in diese Richtungen zu wagen. Das wertvolle Alleinstellungsmerkmal einer Apotheke – die Beratung – ist ein wichtiger Faktor in der Differenzierung zu bspw. Online-Apotheken. Ihn gilt es zu verlängern und möglichst einfach zugänglich zu gestalten.

Erfolgreich wird das Geschäftsmodell Apotheke also dann, wenn die Vor-Ort-Apotheke digital erreichbar wird und – mehr noch – sich zu einer Smart Pharmacy wandelt. Neben der Einlösung von E-Rezepten sollte sie daher auch Online-Bestellungen bieten. Ein eigener Online-Shop beziehungsweise die Präsenz auf einer digitalen Plattform schärft das Profil weiter. Der Einsatz spezieller Apps, Click & Collect Lösungen sowie 24/7 Terminals für die Ausgabe vorbestellter Medikamente beziehungsweise von OTC-Produkten bieten zusätzliche Möglichkeiten für die Smart Pharmacy.

Wie kann Kunden mehr Individualisierung und zeitliche Flexibilität geboten werden?
Wie können Apotheken Medikamente sicher, zuverlässig und bedarfsorientiert abgeben?
Was sind die Einsatzmöglichkeiten dieser Lösung?
Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gibt es diesbezüglich, insbesondere in Deutschland?

Besuchen Sie unseren Markt-Trend.

Montag, 23. August 2021|expopharm Impuls|

Partnernews: Gesund.de – Das Magazin für Ihr Wohlergehen. Macht Lust auf ein selbstbestimmtes, gesundes und modernes Leben.

Mit dem neuen Magazin gesund.de wird ganz gezielt die junge, weibliche Ziel­gruppe angesprochen. Diese Zielgruppe hat spezielle Bedürfnisse und Anforderungen und ein anderes Lese-und Nutzungsverhalten als die reguläre Apothekenkunden-Zielgruppe.

Die inhaltliche Aufbereitung sowie das Format sind an die Wünsche der Zielgruppe angepasst. Junge Frauen finden handliche Pocket-Formate praktisch, weil es in jede Handtasche passt und auch gut unterwegs lesbar ist. Die Inhalte sind unterhaltsam aufbereitet und in Häppchen zu konsumieren – dabei aber genauso seriös recherchiert, wie Sie es aus dem Wort & Bild Verlag gewohnt sind: das Wesentliche und Wissenswerte in knapper Form. Viele konkrete, nutzwertige Tipps machen jede Ausgabe zum hilfreichen Lesevergnügen.

Für Apotheker:innen ist das neue Magazin ein wichtiges Instrument, um die stetig größer werdende Kundengruppe zu binden, die zunehmend digitale Produkte in der Gesundheitsversorgung nutzt.

Die Redaktion von gesund.de beweist mit dem neuen Magazin, dass Medizinjournalismus auch unterhalten kann, wenn er nah am Leben der Leserinnen und Leser ist. Das Ziel ist, alle Aspekte eines gesunden und achtsamen Lebens über spannende Geschichten und Personen einzufangen – in einem handlichen Format, jeden Monat neu.

Freitag, 20. August 2021|expopharm Impuls|

pharma-world – Wissenschaft trifft auf Markt

Eschborn (19. August 2021) – Aktuelle pharmazeutische Themen, hochkarätige Referenten und ein Mix aus Live-Vorträgen und Diskussionen: Das zeichnet seit 2013 die pharma-world aus. Zur expopharm Impuls, dem digitalen Event der pharmazeutischen Fachmesse, präsentieren die wissenschaftlichen Leiter Prof. Dr. Theo Dingermann und Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz erneut ein spannendes Programm, unter anderem zum Thema Covid-19, den Chancen der Pandemie und dem Long-Covid-Syndrom unter Berücksichtigung der aktuellen S1-Leitlinie. Von Sonntag den 12. Sept. bis Donnerstag den 16. Sept. diskutieren Experten jeweils am frühen Abend über diese und weitere aktuelle Themen wie zum Beispiel den Cannabis-Anbau in Europa. Die Brücke zwischen Wissenschaft und Markt schlagen Beiträge zu den Themen Atopische Dermatitis, Harnwegsinfektionen und Tinnitus. Die Teilnehmer können aus den wissenschaftlich fundierten Beiträgen direkten Nutzen für die Beratung im Apothekenalltag ziehen.

Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen Monaten den Apothekenalltag geprägt: über die Herstellung von Desinfektionsmitteln, die Verteilung von Masken, die Durchführung von Corona-Tests, dem Erstellen von digitalen Impfnachweisen und der Lieferung von Impfstoffen, leistete und leistet die deutsche Apothekerschaft Großartiges. Zu Recht hat das Bundesgesundheitsministerium seit Beginn der Pandemie auf die Apotheken vor Ort gesetzt.
Auch der Pharma- und Forschungsstandort Deutschland stellte seine Leistungsfähigkeit unter Beweis. Ob an der Berliner Charité oder dem Universitätsklinikum Frankfurt am Main, Forschergruppen entwickelten neue Testverfahren oder sequenzierten das Viruserbgut. Über die Chancen der Pandemie diskutieren Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz und Prof. Dr. Theo Dingermann gemeinsam mit Ursula Funke, Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen und Vizepräsidentin der Bundesapothekerkammer sowie Sanofi-Geschäftsführer Prof. Dr. Jochen Maas am Sonntagabend ab 17:35 Uhr.

Danach steht ab 19:20 Uhr das Long- oder Post-Covid-Syndrom im Fokus. Nach durchgemachter Infektion leiden Betroffene häufig über Monate an neurologischen Ausfällen, Herz-Kreislauf-Problemen und mangelnder Leistungsfähigkeit. Die Heterogenität des Krankheitsbildes erschwert Diagnose und Therapie, das Engagement verschiedenster medizinischer Disziplinen ist gefragt. Erst kürzlich haben Fachgesellschaften eine S1-Leitline zur Diagnostik und Therapie veröffentlicht. Was weiß die Wissenschaft bislang über Post- und Long-Covid? Diese Frage erläutert Prof. Dr. Theo Dingermann dem Auditorium im Gespräch mit dem Moderator Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz über die neue S1-Leitlinie.

In den vergangenen Jahren gab es in Deutschland immer wieder Engpässe bei der Versorgung mit Medizinal-Cannabis. Nach der Zulassung zu medizinischen Zwecken 2017 hatte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) 2018 ein Vergabeverfahren gestartet. Seither versorgen vor allem kanadische Unternehmen den Markt. Nun verlagern die Produzenten ihre Herstellung zunehmend nach Europa. Welche Herausforderungen bei einem EU-GMP zertifizierten Herstellungsprozess zu meistern sind, und wie die Produktion von Nordamerika nach Dänemark verlagert wird, erläutern Marcus Reussmann (Aurora Deutschland GmbH) und Dennis Stracke (MediosApotheke an der Charite, Berlin) am Montag, 13. September, zwischen 19:10 und 19:45 Uhr.

Neben Covid-19 und Cannabis liefert die pharma-world zwischen Dienstag und Donnerstag pharmazeutische-medizinische Updates zu den Krankheitsbildern Harnwegsinfektionen, Tinnitus und Atopische Dermatitis (AD).

In der Therapie der AD oder der Psoriasis vulgaris revolutionieren seit einiger Zeit sogenannte Biologicals die Behandlung der chronisch-entzündlichen Hauterkrankungen. Hier stehen inzwischen vier Generationen von biologischen Arzneimitteln für die ambulante Behandlung zur Verfügung. Dr. Andrea Krüger-Szabo (Leo-Pharma) und Prof. Dr. Petra Staubach-Renz von der Uni-Klinik Mainz bewerten die neuen Therapieoptionen am Dienstag ab 18:05 Uhr.
Für Tinnitus-geplagte Menschen ist die Apotheke häufig erste Anlaufstelle. Dem pharmazeutischen Personal liefert die pharma-world für die Beratung ein Wissens-Update am Donnerstag ab 18:05 Uhr. Im Gespräch sind Apothekerin Dr. Ursula Hagedorn sowie HNO-Arzt Dr. Frank Waldfahrer vom Uniklinikum Erlangen.

Ob und wann bei unkomplizierten Harnwegsinfekten Antibiotika zum Einsatz kommen sollten, diskutiert Moderator Schubert-Zsilavecz mit dem Freisinger Gynäkologen Dr. Ludwig Baumgartner und Dr. Rainer Brünjes (MCM Klosterfrau) am Mittwoch ab 19:10 Uhr. Ein Schwerpunkt des Gesprächs gilt dem Update zur interdisziplinären Cystitis-Leitline.

Zum Hintergrund:
Die expopharm Impuls fand im vergangenen Jahr erstmals statt. Die Avoxa Mediengruppe entwickelte sie als Antwort auf die Pandemie-bedingte Absage der expopharm, Europas größter pharmazeutischer Fachmesse. Schon der Start der expopharm Impuls war ein großer Erfolg. Nun wurde das Konzept in den letzten Monaten weiterentwickelt. Unter dem Motto Entdecken, Verstehen, Vernetzen erklären hochkarätige Referenten komplexe wissenschaftliche Sachverhalte. Unternehmen präsentieren neue Service- und Produktangebote. Die expopharm Impuls lädt aber auch zum Austausch und Netzwerken in Live-Chats und virtuellen Treffpunkten ein. Der digitale Veranstaltungsevent kann und will jedoch kein Ersatz für die Präsenzmesse sein, sondern nimmt einen eigenen Platz im Veranstaltungsangebot ein. Die nächste expopharm als Präsenzveranstaltung findet vom 14. – 17. September 2022 in München statt.

Die Pressemitteilung steht Ihnen auch hier als Download zur Verfügung.

Donnerstag, 19. August 2021|expopharm Impuls, TOP News|

Partnernews: Zukunftspakt Apotheke – das vernetzte Gesundheitsökosystem für alle Vor-Ort-Apotheken in Deutschland

Wie hilft mir der Zukunftspakt Apotheke konkret, mich auf dem Markt zukunftssicher zu positionieren? Welche Erwartungen werden meine Kunden in einer zunehmend digitalen Welt an mich und das Gesundheitssystem im Allgemeinen stellen? Wie nutze ich den „Gamechanger E-Rezept“ optimal für meine Apotheke?
Diese und weitere Fragen beantwortet Dr. Jan-Florian Schlapfner vom Zukunftspakt Apotheke auf der expopharm Impuls.

Der apothekerbestimmte Zukunftspakt Apotheke hat schon früh erkannt, dass es der schnellen Entwicklung einer attraktiven Branchenlösung bedarf. Unter anderem bietet er Apotheken deshalb bereits seit mehr als zwei Jahren eine Online-Plattform, die den Bedürfnissen der Apotheken und des Verbrauchers gerecht wird.

Der Zukunftspakt Apotheke setzt den Fokus auf eine durchgehende digitale Endkundenreise, die Patienten und Verbraucher von eigenen medizinischen Recherchen über den Arztbesuch bis hin zur pharmazeutischen Therapie und weiteren Elemente optimal unterstützt. Vor diesem Hintergrund engagiert er sich für Endkundeninnovationen und arbeitet mit lokalen Leistungserbringern sowie Industriepartnern zusammen.

Freuen Sie sich auf ein Gespräch darüber, was der Zukunftspakt Apotheke bereits erreicht hat und was Sie in der Zukunft erwartet!

Mittwoch, 18. August 2021|expopharm Impuls|

Partnernews: Mediclix – Die digitale Serviceplattform für Vor-Ort-Apotheken

Wir sind Mediclix, ein junges und dynamisches Startup aus Köln. Unser Gründungsteam hat sich während des gemeinsamen Gesundheitsökonomie Studiums kennengelernt und wurde dabei auf die Herausforderungen im Markt der vor Ort Apotheken aufmerksam. Ursprünglich gestartet als Projektarbeit für das Studium, haben wir es uns nun zur Aufgabe gemacht, den lokalen Apotheken die Möglichkeit zu einer unkomplizierten Online-Präsenz zu bieten, ohne dabei die individuellen und einzigartigen Serviceleistungen zu vernachlässigen. Unserer Meinung nach ist es genau das, die Beratung und der Service, was die vor Ort Apotheken ausmacht und den eindeutigen Vorteil gegenüber den Online Versandhändlern darstellt. Unser Ziel ist es eine digitale Kundenbindungslösung für und mit den Apotheken aufzubauen. Wir sind uns sicher, dass die Apotheken langfristig als Gemeinschaft auftreten müssen, um auch im digitalen Markt konkurrenzfähig zu bleiben, und dieser möchten wir uns anschließen.
Mit Mediclix haben wir eine Plattform entwickelt, die es den Apotheken ermöglicht den Bestand ihrer Apotheke online zu vertreiben und den Kunden einen noch umfassenderen Service anzubieten. Die Kunden können über den Live-Chat beraten und durch die Favoriten-Apotheken-Funktion langfristig als Stammkunden gewonnen werden. Mit unserer integrierten Belohnungssystematik können die Kunden für ihre Treue mit attraktiven Angeboten belohnt werden.
Wir möchten die Beziehung zwischen den Apotheken vor Ort und ihren Kunden mit unserer digitalen Plattform stärken und es ihnen ermöglichen, den Kunden einen noch umfassenderen Service anbieten zu können.
Lassen Sie uns gemeinsam an der digitalen Lösung für Zukunft der Vor-Ort-Apotheken arbeiten. Melden Sie sich noch heute zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch!

Dienstag, 17. August 2021|expopharm Impuls|

Digitale Bewerbungen: Der „Apostart“-Wettlauf kann beginnen

Junge Unternehmen, die gute Ideen zur Stärkung der Apotheke vor Ort haben, können sich ab sofort beim digitalen Start-up-Pitch „Apostart“ bewerben. Es winken ein Preisgeld sowie die Möglichkeit, sich bei der Expopharm 2022 zu präsentieren. Die Frist läuft bis 20. August.

Unternehmen aus der Gesundheitsbranche, die sich einen Namen im Apothekenmarkt machen wollen und zudem die lokalen Apotheken im Blick haben, können ihre Ideen, Produkte und Dienstleistungen bei der Expopharm Impuls im September mit anderen messen; …Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 28.07.2021

Dienstag, 10. August 2021|expopharm Impuls|

Start-Up-Pitch: Was wurde aus den „Apostart“-Gewinnern?

Dringend benötigtes Apothekenpersonal vermitteln, mit Algorithmen Lieferengpässe meistern oder per Telemedizin Hautprobleme behandeln – solche Ideen von Start-Ups aus ganz Deutschland überzeugten beim digitalen Start-Up-Pitch Apostart vergangenes Jahr bei der Expopharm Impuls. Was machen die ehemaligen Finalisten heute?

Frische Ideen aus dem Gesundheitssektor, um die Apotheke vor Ort zu stärken – darum ging es im vorigen Jahr beim digitalen Start-up-Pitch „Apostart 2020“ im Rahmen der Expopharm Impuls. …Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 23.07.2021

Dienstag, 10. August 2021|expopharm Impuls|

Partnernews: apoBank-Podcast:

Die Bundestagswahl rückt immer näher und die Gesundheitspolitik wird heiß diskutiert – welche Themen liegen aber den Apothekern besonders am Herzen? In der ersten Episode des Podcast der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) kommt Kerstin Kemmritz zu Wort. Sie ist Apothekerin und Inhaberin der Falken-Apotheke in Berlin Weißensee sowie Präsidentin der Apothekerkammer Berlin. Kemmritz spricht unter anderem darüber, wie sie sich für den Beruf entschieden hat, wie sie als Apothekeninhaberin die Arbeit und das berufspolitische Engagement vereinbart, welche Erwartungen sie an die Gesundheitspolitik hat und wie sie die Einführung des eRezepts einschätzt.

Den apoBank-Podcast „Gesundheit ermöglichen“ gibt es unter: www.apobank.de/podcast

Freitag, 6. August 2021|expopharm Impuls|
Nach oben