expopharm Impuls

News

 

Hilfsorganisationen: Humanitäre Hilfe in der Pandemie

Apotheker sind weltweit systemrelevant und leisten essenzielle Arbeit. Kranke in wenig entwickelten Ländern spüren dies in der Pandemie-Zeit besonders. Die humanitäre Hilfe muss sich anpassen. Zwei pharmazeutische Hilfsorganisationen informieren.

Apotheker ohne Grenzen (AoG) feiert 2020 sein 20-jähriges Bestehen und hat inzwischen mehr als 2000 Mitglieder. »Unser Ziel ist die Förderung eines nachhaltigen Zugangs zu qualitativ hochwertigen Medikamenten. Wir stärken die Pharmazie als zentrales Element der Gesundheitsversorgung«, berichtete eine AoG-Sprecherin bei der Expopharm Impuls…Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 07.10.2020 von Brigitte M. Gensthaler

Mittwoch, 7. Oktober 2020|expopharm Impuls|

expopharm Impuls: Versandhandel beschäftigt die Politik weiterhin

Mit dem Apotheken-Stärkungsgesetz will der Bundestag bald ein Problem angehen, das seit dem EuGH-Urteil zur Rx-Preisbindung von 2016 besteht. Bei einer politischen Diskussionsrunde im Rahmen der Expopharm Impuls wurde am gestrigen Dienstagabend allerdings klar, dass der Versandhandel die Politik weiter beschäftigt – auch jenseits der Diskussion um Rx-Boni. Unter anderem ging es um die Kontrollen der EU-Versender.

Seit dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) im Oktober 2016 gelten unterschiedliche Regeln für die ausländischen Versandhändler und die Vor-Ort-Apotheken in Deutschland bezüglich der Rx-Boni. Diese Schieflage wird von Apothekern, aber auch Politikern seit nunmehr vier Jahren kritisiert. Eine Lösung ist erst jetzt durch das Vor-Ort-Apothekenstärkungsgesetz (VOASG) in Sicht, das momentan im Bundestag zur Diskussion steht… Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 07.10.2020 von Charlotte Kurz

Mittwoch, 7. Oktober 2020|expopharm Impuls|

expopharm Impuls: Welche Hilfen gibt es für AvP-Apotheken?

Die Insolvenz des Rechenzentrums AvP belastet die betroffenen Apotheken unterschiedlich stark. Entsprechend individuell müsse die Hilfsangebote sein. Darin waren sich alle Experten einig, die am Dienstagabend an einer PZ-Veranstaltung im Rahmen der Expopharm Impuls teilgenommen haben.

Mehr als drei Wochen nach dem Insolvenzantrag von AvP sind immer noch viele Fragen offen. Knapp 3000 Apotheken sollen von der Pleite betroffen sein, die meisten davon in Nordrhein-Westfalen. Dabei geht es sowohl um kleine Offizinen als auch um große Apotheken, die Zytostatika herstellen. „Das Bild ist sehr uneinheitlich und die Betroffenheit groß“, sagte der Vorsitzende des Deutschen Apothekerverbands (DAV), Fritz Becker…Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 07.10.2020 von Stephanie Schersch

Mittwoch, 7. Oktober 2020|expopharm Impuls|

Palliativversorgung: „Just do it“

Auch eine nicht spezialisierte Apotheke kann in der Palliativversorgung aktiv werden. Pharmazeutisches Know-how und Offenheit sind die Voraussetzungen. »Trauen Sie sich, palliativ zu versorgen« lautete die Botschaft eines Seminars bei der Expopharm Impuls.

Oftmals sind Hausarzt und Stammapotheke eine Konstante im Leben eines Menschen und viele Patienten haben ein vertrautes Verhältnis zu ihrem Arzt und ihrem Apotheker. „In der Apotheke haben wir bisweilen die längste Beziehung zu einem Patienten und seiner Familie; das ist besonders wichtig in der letzten Lebensphase“, betonte Dr. Constanze Rémi, Palliativ-Apothekerin am Universitätsklinikum München-Großhadern im Online-Seminar…Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 07.10.2020 von Brigitte M. Gensthaler

Mittwoch, 7. Oktober 2020|expopharm Impuls|

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn: Apotheker sollten sich verbünden

Die Vor-Ort-Apotheken haben unschlagbare Vorteile, mit der sie sich auch digital von der Konkurrenz abheben können. Davon ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) überzeugt. Im Interview mit der PZ erläutert er, warum die die Apotheker selbstbewusst auftreten sollten, wie es mit dem Apotheken-Stärkungsgesetz weitergeht und warum er die Übernahme der Teleclinic durch Zur Rose kritisch im Blick behält.

Das E-Rezept wird ab 2022 große Veränderungen im Apothekenmarkt mit sich bringen. Experten gehen davon aus, dass diese Entwicklung zunächst vor allem dem Versandhandel in die Karten spielen wird. Spahn sieht die Apotheker dennoch gut aufgestellt für die Zukunft. „Die Apotheke vor Ort hat unschlagbare Vorteile“, sagte er in einem Interview, das PZ-Chefredakteur Benjamin Rohrer im Rahmen der Expopharm Impuls mit dem Minister geführt hat. Zudem könnten die Apotheker persönliche Dienstleistungen und digitale Angebote miteinander verzahnen. „Es geht nicht darum, dass alles digital wird“, sagte Spahn. Vielmehr werde das Digitale mit dem E-Rezept zu einem Teil der Versorgung, die vor Ort verankert werden sollte… Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 06.10.2020 von Stephanie Schersch

Mittwoch, 7. Oktober 2020|expopharm Impuls|

„Cannabis muss als Therapieoption selbstverständlich werden“

Die vielversprechende Therapieoption Cannabis wird aktuell nicht ausreichend bedient. Dies war der Konsens des heutigen »Cannabis-Updates« im Rahmen der Pharma-World bei der Expopharm Impuls.

Aktuell sei die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Cannabis durch Apotheken nicht gegeben, kritisierte die Apothekeninhaberin Melanie Dolfen vom Verband der Cannabis versorgenden Apotheker (VCA). …Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 06.10.2020 von Carolin Lang

Mittwoch, 7. Oktober 2020|expopharm Impuls|

E-Rezept: „Weniger Arbeitsaufwand, mehr Zeit für Beratung“

Im Rahmen der Expopharm Impuls gab es am Montagabend erste Einblicke darüber, wie das E-Rezept zur Anwendung kommt. Bei der Gematik-Expertenrunde ging es dabei vor allem auch um die entsprechende App und einen möglichen Zugang für Drittanbieter im Apothekenmarkt.

Ab dem 1. Januar 2022 ist die elektronische Verordnung gesetzlich verpflichtend vorgeschrieben. Zwar wird auch das Papierrezept parallel zunächst noch weiter möglich sein, aber nur in ausgesuchten Fällen: Etwa in der Heimversorgung oder wenn Patienten keinen elektronischen Zugang zu den Anwendungen haben. ….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 06.10.2020 von Ev Tebroke

Mittwoch, 7. Oktober 2020|expopharm Impuls|

Betreuung bei Diabetes: Auch Apothekers Aufgabe

In Deutschland leben mehr als 7 Millionen Menschen mit Diabetes. Im Jahr 2040 sollen es schon mehr als 12 Millionen sein. Bei einer Gesprächsrunde zum Thema Diabetes bei der Expopharm Impuls machte auch ein Mediziner deutlich, dass Apotheker für die Betreuung der Patienten sehr wichtig sind.

Für Dr. Jens Kröger, Diabetologe aus Hamburg, haben Apotheker eine wichtige Rolle in der Prävention. Bei dem vom Wort & Bild-Verlag organisierten Gespräch anlässlich der Expopharm Impuls hob der Mediziner die Nähe des Apothekers zum Kunden und Patienten hervor. Apotheker könnten zum Beispiel auf den Gesundheits-Check-Up ab 35 aufmerksam machen oder Hochrisikopatienten dringend an einen Arzt verweisen. ….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 06.10.2020 von Sven Siebenand

Mittwoch, 7. Oktober 2020|expopharm Impuls|

„Die Apotheker sollten das rote A als Markenzeichen klar spielen“

Das E-Rezept wird zum Gamechanger im Apothekenmarkt. Im Interview mit der Pharmazeutischen Zeitung erklärt Gematik-Chef Markus Leyck Dieken im Rahmen der Expopharm Impuls, wie die Apotheker im App-Wettbewerb rund um die digitale Verordnung ihr rotes Markenzeichen nutzen sollten.

Deutschland wird die 18. Nation in Europa sein, die das E-Rezept einführt. Über die zentrale Gematik-App soll der Patient im nächsten Jahr seine digitale Verordnung erhalten und einlösen können. Oder sie von dort direkt an einen Drittanbieter weiterleiten können, beispielsweise einen Versandhändler. ….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 05.10.2020 von Jennifer Evans

Dienstag, 6. Oktober 2020|expopharm Impuls|

Start der ersten virtuellen Fachmesse im Apothekenmarkt

Mit dem heutigen Start der Expopharm Impuls folgen in den nächsten Tagen viele verschiedene Veranstaltungen, Impuls-Vorträge, Interviews und Diskussionsrunden rund um diverse Apothekenthemen. Vor allem die Zukunft der Apotheken wird debattiert. Dabei steht die Einführung des E-Rezepts, gesetzliche Rahmenbedingungen sowie die Digitalisierung und Innovation im Apothekenmarkt im Vordergrund.

Am heutigen Montagabend beginnt die virtuelle Fachmesse Expopharm Impuls. Bis einschließlich Donnerstag sind auf drei Kanälen zahlreiche spannende Veranstaltungen im Livestream zu sehen. ….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 05.10.2020 von Charlotte Kurz

Dienstag, 6. Oktober 2020|expopharm Impuls|

Die Pandemie und ihre Folgen für Apotheken

Länger als ein halbes Jahr leben wir in Deutschland nun schon mit Covid-19 und seinen Folgen. Wie haben die Apotheker hierzulande die Corona-Krise verkraftet und wie wird sie ihren Arbeitsalltag weiter verändern? Auf der expopharm Impuls werden Apotheker aus ganz verschiedenen Offizinen über diese Fragen diskutieren.

Als Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Anfang März 2020 den landesweiten Lockdown ausrief, änderte sich für die Inhaber kleiner und mittelgroßer Geschäfte alles. Von einem auf den anderen Tag kamen kaum noch Kunden, und wenn sie kamen, kauften sie nur das Nötigste. ….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 01.10.2020 von Anna Pannen

Freitag, 2. Oktober 2020|expopharm Impuls|

NotdienstPTA geht als PZ-Favorit ins Rennen

Die PZ-Leser haben das junge Unternehmen NotdienstPTA zum PZ-Publikumsfavoriten gewählt. Es konkurriert beim Apostart-Wettbewerb im Rahmen der Expopharm Impuls um den ersten Preis mit vier anderen Start-ups aus dem Apothekenbereich.

Vermittlungen für approbierte Mitarbeiter gibt es mittlerweile einige – speziell auf PTA hat sich Gülcan Ergül aus Witten spezialisiert. Ergül ist selbst PTA und hat schon in verschiedenen Apotheken gearbeitet.….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 29.09.2020

Dienstag, 29. September 2020|expopharm Impuls|

Wissen, wo die Reise hingeht

Eschborn (28. September 2020) – Zwei Themen bewegen den Apothekenmarkt in diesem Herbst ganz besonders: das kommende E-Rezept und das Apotheken-Stärkungsgesetz. Keine Frage, dass diese Themen auch im Fokus der expopharm Impuls stehen, dem großen digitalen Live-Event der Apothekenbranche vom 5. bis 8. Oktober 2020. In spannenden Veranstaltungen diskutieren Akteure aus Politik und der Apothekenbranche die brennenden Fragen.

Ein besonderes Highlight ist die Veranstaltung mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Im Interview mit Benjamin Rohrer, Chefredakteur der Pharmazeutischen Zeitung (PZ), spricht der Minister über die juristische Haltbarkeit seines Rx-Boni-Verbots, den Apothekenmarkt im Zeichen des E-Rezepts und über den Wettbewerb zwischen Apotheken und Versendern. Auch die Insolvenz des Rechenzentrums AvP soll eine Rolle spielen.

Die marktpolitische Themenreihe „PZ Nachgefragt“ im Rahmen der expopharm Impuls startet mit der Frage: Wie verändert das E-Rezept den Apothekenmarkt? Ab 2022 sollen elektronische Verordnungen zum Regelfall werden. Das hierzu benötigte E-Rezept-System befindet sich derzeit noch im Aufbau, ebenso die dazugehörigen Handy-Apps. Zuständig für diese Entwicklung ist die gematik, die inzwischen mehrheitlich vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) kontrolliert wird. Im Gespräch mit dem PZ-Chefredakteur berichtet Markus Leyck-Dieken, Geschäftsführer der gematik, über den aktuellen Stand und erklärt, welche Veränderungen in der Arzneimittelversorgung bevorstehen.

In einem Impuls-Vortrag beschreibt Hannes Neumann, Projektleiter bei der gematik, wie das E-Rezept in den Arbeitsalltag der Apotheken integriert werden kann und welche Vorteile sich daraus ergeben. Außerdem gibt er erste Einblicke in die mit großer Spannung erwartete gematik-App, mit deren Hilfe Versicherte zukünftig ihre Medikamente in der Apotheke erhalten sollen. Die anschließende Gesprächsrunde mit Apotheker Ralf König aus dem Health Innovation Hub des BMG sowie Produktmanagerin Sabine von Schlippenbach, gematik, gibt einen spannenden Einblick hinter die Kulissen.

Auch wenn das E-Rezept noch gar nicht eingeführt ist, werden schon jetzt Vorbestell-Plattformen entwickelt und Kooperationen geknüpft. Krankenkassen kooperieren mit Apotheken-Dienstleistern, Online-Arztpraxen mit Versandhändlern. Was bedeutet das eigentlich für den Patienten und wie verändert sich sein Kontakt mit der Apotheke? Darüber diskutieren Mathias Arnold, Vize-Präsident der ABDA, Thomas Ballast, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse, und Peter Menk, Geschäftsführer von Pro-AvO.

Auch das Apotheken-Stärkungsgesetz hat das Potenzial, den Apothekenmarkt nachhaltig zu verändern. Es geht beispielsweise um pharmazeutische Dienstleistungen, Rx-Boni und Botendienste. Was die Neuregelungen bewirken könnten, erörtern die gesundheitspolitischen Fraktionssprecherinnen von Union, SPD und FDP sowie ABDA-Präsident Friedemann Schmidt in einer Diskussionsrunde.

Welche Visionen hat das BMG bezüglich Apotheken und Digitalisierung noch für die Zukunft? PZ-Chefredakteur Rohrer befragt dazu Dr. Gottfried Ludewig, den Leiter der Abteilung „Digitalisierung und Innovation“ im BMG.

Apotheker sind weit innovativer, als manche Vorurteile glauben lassen. Die PZ stellt unter der Moderation von Professor Dr. Theo Dingermann, Chefredakteur der PZ, fünf Apotheker aus verschiedenen Ecken Deutschlands vor, die innovative Versorgungsprojekte entwickelt und damit digitale Leuchttürme in der Apothekenbranche geschaffen haben.

Weitere Innovationen bietet der digitale Startup-Pitch „apostart“. Junge Unternehmen der Gesundheitsbranche demonstrieren hier im Rahmen eines Wettbewerbs ihre neuen Produkte und Dienstleistungen. Die Präsentation wird einen Ausblick auf das geben, was für Apotheken in naher Zukunft von Interesse sein dürfte.

Ein weiteres aktuelles Thema: Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGAs). Eine online-Session im Rahmen der expopharm Impuls erläutert, was ein Produkt zur DiGA qualifiziert, wie der Aufnahmeprozess beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte funktioniert, wie Ärzte DiGAs konkret verschreiben können und welche mögliche Rolle Apotheker in der neuen digitalen Gesundheitswelt spielen können. Zwei DiGA-Hersteller stellen Apotheken-relevante Lösungen vor.

Über expopharm Impuls und expopharm:
Das digitale Format expopharm Impuls wurde von der Avoxa Mediengruppe entwickelt, die alljährlich auch die Fachmesse expopharm ausrichtet. Diese internationale Messe ist der Treffpunkt für die Apothekenbranche schlechthin. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die expopharm in diesem Jahr allerdings abgesagt. Um den Apothekenmarkt dennoch voranzubringen, entwickelte die Avoxa Mediengruppe die expopharm Impuls.

Download Pressemitteilung
Montag, 28. September 2020|expopharm Impuls, TOP News|

Die politischen Highlights der Expopharm Impuls

Am 5. Oktober startet die erste Ausgabe der Expopharm Impuls. Insbesondere in den Abendstunden wird es auch einige politische Diskussionen und Interviews geben. Mit dabei ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), aber auch Gottfried Ludewig, der im Ministerium alle Digitalisierungsthemen verantwortet. Spannend dürfte auch die politische Diskussion zum Apotheken-Stärkungsgesetz werden….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 18.09.2020 von Benjamin Rohrer

Dienstag, 22. September 2020|expopharm Impuls|

Spezialisierung als Erfolgsfaktor

Eschborn (21. September 2020) – Vor-Ort-Apotheken brauchen gute Konzepte, um sich gegen den Versandhandel zu behaupten. Eine zukunftsweisende Strategie kann Spezialisierung sein. „Kunden durch spezielle Kompetenz binden und ihnen Mehrwert bieten“, lautet die Devise. Die expopharm Impuls liefert dazu viele Anregungen – sie findet statt als großer Online-Live-Event vom 5. bis 8. Oktober 2020.

Welcher Schwerpunkt zu einer Apotheke passt, hängt ab von den Angeboten im Umfeld, von der Struktur der Kundschaft und natürlich auch von den fachlichen Interessen des Apothekenleiters und seines Teams. Beispiele für Schwerpunktthemen sind Diabetes, Cannabis, Palliativpharmazie, Rezeptur, Kosmetik, Nahrungsergänzung, AMTS und junge Familie. Die expopharm Impuls lädt Apotheker und PTA ein, ihr Fachwissen in Vorträgen zu erweitern und in Expertenrunden über die Chancen und Herausforderungen einzelner Schwerpunktthemen nachzudenken.

Für Apotheken, die einen Schwerpunkt in der Versorgung schwer erkrankter Patienten mit Cannabis legen, gibt Apotheker Dr. Thorsten Tuschy einen Überblick über die verschiedenen Arzneibuchmethoden zur Identitätsprüfung von Cannabisblüten und -extrakten. Die expopharm Impuls ermöglicht Apothekern und PTAs auch einen Blickwechsel: Wie sehen die Patienten die Cannabis-Behandlung? Viele leben in ständiger Angst vor einem Therapie-Abbruch. Denn immer mehr Ärzte stoppen die Cannabis-Verordnung wegen Regress-Androhungen oder Restriktionen durch die Behörde. Apotheker Sven Lobeda und Daniela Joachim, Verband der Cannabis versorgenden Apotheken – VCA, berichten über aktuelle Entwicklungen.

„Palliativpharmazie – Medikation und Menschlichkeit“ lautet der Titel einer weiteren interessanten Online-Session bei der expopharm Impuls. „Die Palliativpharmazie hat eine zentrale Position in der Versorgung und Begleitung von Menschen mit lebenslimitierenden Erkrankungen“ – davon ist Krankenhausapothekerin Dr. Constanze Rémi überzeugt. Wie Apotheker Palliativpatienten begleiten können, diskutiert sie im Anschluss an einen Impulsvortrag mit Offizinapotheker Dr. Christian Redmann und Palliativmedizinerin Dr. Christina Gerlach.

Zweifellos wird Medikationsmanagement für die Apotheke vor Ort immer bedeutender werden. Die Apotheker Ulrich Brunner und Dr. Christian Ude zeigen auf, was AMTS für die Apotheken und Patienten bedeutet, und wie es gelingt, diesen Service im Schulterschluss mit den Ärzten zu implementieren. In der anschließenden Diskussionsrunde „AMTS und Medikationsmanagement – Die pharmazeutische Dienstleistung der Zukunft“ sind mit dabei Professor Dr. Ulrich Jaehde, Universität Bonn, Dr. Sven Simons, Noventi Health, und Tim Steimle, Techniker Kasse.

Je nach Einzugsgebiet kann auch das Thema „Junge Familie“ für Apotheken ein lohnender Schwerpunkt sein, um Kunden zu gewinnen und dauerhaft zu binden. Hebammen werden rar, Kinderarztpraxen sind überlaufen, Stillkreise und ähnliche Institutionen müssen aus finanziellen Gründen schließen. Apotheken können diese Lücke kompetent schließen. Wie die Betreuung junger Familien aussehen kann, darum geht es in einer Gesprächsrunde mit Referenten aus der Praxis, u.a. mit Dr. Sandra Barisch, Apothekerin, Karin Kriwanek, Verein Babyfreundliche Apotheke, und Marco Keller, Apothekeninhaber.
Ein pharmazeutisches Thema par excellence ist die Rezeptur. Die expopharm Impuls hat Rezepturexperten aus ZL, DAC/NRF, Krankenhaus und öffentlicher Apotheke sowie einer PTA-Schule als Referenten gewonnen. Dies verspricht höchst praxisrelevante Veranstaltungen. Es geht beispielsweise um Arbeitserleichterung durch Digitalisierung in der Rezeptur und die Vermeidung von Wiege-Fehlern. Ein wichtiges Thema sind auch die ZL-Ringversuche – sie bieten die Möglichkeit, die Rezepturkompetenz in einer Apotheke weiter zu verbessern.

Über expopharm Impuls und expopharm:
Das digitale Format expopharm Impuls wurde von der Avoxa Mediengruppe entwickelt, die alljährlich auch die Fachmesse expopharm ausrichtet. Diese internationale Messe ist der Treffpunkt für die Apothekenbranche schlechthin. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die expopharm in diesem Jahr allerdings abgesagt. Um den Apothekenmarkt dennoch voranzubringen, entwickelte die Avoxa Mediengruppe die expopharm Impuls.

Download Pressemitteilung
Dienstag, 22. September 2020|expopharm Impuls, TOP News|

Die Highlights der Expopharm Impuls

2020 – was für ein Jahr. Ein 150 nm großes Virus legt die Welt lahm. Um allen Apothekenmitarbeitern trotzdem die Möglichkeit des Austauschs zu bieten, Live-Diskussionen und Fachvorträgen zu lauschen und sich über Produktneuheiten im Apothekenmarkt zu informieren, gibt es dieses Jahr die Expopharm Impuls. Aus Ihren Vorschlägen des »Call for Ideas« ist ein Gesamtkonzept entstanden, das der folgende Artikel kurz vorstellt.….Hier weiterlesen

Erschienen auf ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de am 08.09.2020 von Sandra Barisch

Montag, 21. September 2020|expopharm Impuls|

Hierarchie am Arbeitsplatz: Gemeinsam alles geben

Als in kurzer Zeit neun seiner Mitarbeiter kündigten, war das für Klaus Schirmer ein Schock. Der promovierte Apotheker ersann einen neuen Führungsstil, taufte ihn das Husky-Prinzip – und gilt heute als Vorzeige-Arbeitgeber in Österreich. Im Rahmen der Exopharm Impuls wird Schirmer über seinen Führungsstil sprechen.

Wenn Klaus Schirmer heute über seiner ehemaligen Rolle als Chef spricht, nimmt er sich gern selbst auf die Schippe. Er sei ein »Vorturner« gewesen, erzählt er schmunzelnd. Ein typischer Vorgesetzter alter Schule, der alles selbst machen, jedes Papier absegnen will und der glaubt, ohne ihn gehe es nicht. ….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 18.09.2020 von Anna Pannen

Freitag, 18. September 2020|expopharm Impuls|

pharma-world – Hier schlägt das Herz der Pharmazie

Eschborn (14. September 2020) – Die expopharm Impuls, das digitale Live-Event der Apothekenbranche vom 5. bis 8. Oktober 2020, hat sich zum Ziel gesetzt, den Austausch zu fördern, aktuelle Themen zu diskutieren und zukunftsweisende Impulse zu setzen. Dies betrifft in besonderem Maß auch die pharmazeutischen Themen, die die Apotheken derzeit bewegen. Apotheker und PTA wollen wissen, wie neue Entwicklungen zu bewerten sind und welche Bedeutung sie für die Beratung in der Apotheke haben. Die expopharm Impuls wird sich diesen Fragen im Rahmen der pharma-world stellen.
Das pharma-world-Format, das seit Jahren erfolgreicher Bestandteil der pharmazeutischen Fachmesse expopharm ist, wird in digitaler Form auch ein Highlight der expopharm Impuls. Unter der bewährten wissenschaftlichen Leitung von Professor Dr. Theodor Dingermann und Professor Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz ist die pharma-world wieder Bindeglied zwischen Wissenschaft und Markt. Impulsvorträge und Diskussionsrunden inklusive Chat mit den Teilnehmern lassen jedes Thema konkret werden. Die digitale pharma-world findet zweimal täglich statt.
Mit Medizinal-Cannabis müssen sich Apotheker und PTA seit 2017 intensiv auseinandersetzen, seitdem Versicherte mit bestimmten schwerwiegenden Erkrankungen Anspruch auf eine Cannabis-Therapie haben. Nun ist es Zeit für eine Bestandsaufnahme. Was braucht es, damit sich Cannabis als Therapieoption durchsetzt? Lohnt sich das Geschäft mit Cannabis überhaupt? Die pharma-world bietet dazu einen Vortrag von Melanie Dolfen und eine anschließende Diskussionsrunde unter der Moderation von Professor Dingermann, Chefredakteur der Pharmazeutischen Zeitung, mit Apothekerin Melanie Dolfen sowie Cannabis-Expertin und -Patientin Daniela Joachim.
Weiteres Thema sind Phytosimilars – also „Generika“ von gut erforschten Phytopharmaka. Doch lassen sich komplexe Wirkstoffgemische überhaupt kopieren? Professor Dingermann erläutert in seinem Impulsvortrag, worauf es dabei ankommt, und diskutiert mit Apothekerin Margit Schlenk und weiteren Experten, wie solche Präparate zu bewerten sind.
Magen-Darm-Erkrankungen gehören zu den häufigsten Beratungsthemen in der Apotheke. Professor Schubert-Zsilavecz und Dr. Mario Wurglics, beide Universität Frankfurt/Main, stellen die wichtigsten Indikationen von Magen-Darm-Mitteln vor und diskutieren die Selbstbehandlung vor dem Hintergrund von Leitlinien und klinischen Studien. Apothekerin Dr. Miriam Ude vertritt in der anschließenden Diskussion die Kollegen aus der Praxis.
„Impfen in der Apotheke“ ist ein hochaktuelles und für manche auch brisantes Thema! In diesem Herbst startet in Nordrhein ein Modellvorhaben zur Grippeschutzimpfung in Apotheken. Dr. Christiane Eckert-Lill, Geschäftsführerin Pharmazie der ABDA, und Dr. Marc Otto, PNN Pharma Nation Network AG, stellen in ihren Impulsvorträgen dar, wie es ablaufen könnte, wenn Apotheker impfen. In der anschließenden Diskussion mit Professor Dingermann und Hans Flittner, GlaxoSmithKline, werden Pro und Kontra beleuchtet.
Die Erkältungssaison steht vor der Tür – in einer Zeit, in der die Corona-Pandemie noch längst nicht überwunden ist. PTA und Apotheker werden in der Beratung gefordert sein. Gerade in der Corona-Pandemie kommt der evidenz-basierten Therapie von Erkältungskrankheiten eine entscheidende Bedeutung zu. Professor Schubert-Zsilavecz und Professor Dr. Thomas C. G. Bosch nehmen diese Herausforderung in den Blick. Im Anschluss an die Impulsvorträge wird es eine Diskussionsrunde der Referenten mit Dr. Christian Ude geben.
In der Prophylaxe und Akuttherapie der Migräne gab es in den letzten Jahren bahnbrechende Entwicklungen. Der Neurologe Privatdozent Dr. Charly Gaul, Migräne-Klinik Königstein, und Professor Schubert-Zsilavecz werden die Bedeutung der monoklonalen Antikörper in der Migräneprophylaxe diskutieren und einen Ausblick auf neue Arzneistoffe für die Akuttherapie geben.

Über expopharm Impuls und expopharm:
Das digitale Format expopharm Impuls wurde von der Avoxa Mediengruppe entwickelt, die alljährlich auch die Fachmesse expopharm ausrichtet. Diese internationale Messe ist der Treffpunkt für die Apothekenbranche schlechthin. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die expopharm in diesem Jahr allerdings abgesagt. Um den Apothekenmarkt dennoch voranzubringen, entwickelte die Avoxa Mediengruppe die expopharm Impuls.

Download Pressemitteilung
Dienstag, 15. September 2020|expopharm Impuls, TOP News|

Interview: Jens Spahn im Interview bei der expopharm Impuls

Die erste Ausgabe der Expopharm Impuls ist um ein weiteres Highlight reicher: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wird sich in einem Interview den Fragen der PZ-Redaktion stellen. Im Fokus des Gesprächs werden das Apotheken-Stärkungsgesetz und die Einführung des E-Rezepts stehen.

Der Auftritt von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bei der Expopharm 2019 wird sicherlich nicht so schnell in Vergessenheit geraten: Nach seiner Rede, die der Minister vor der Hauptversammlung der Apotheker hielt, stellte er sich den Fragen der anwesenden Apothekerinnen und Apotheker. Im Vordergrund der Debatte stand schon damals das Apotheken-Stärkungsgesetz (VOASG) mit dem darin vorgesehenen Rx-Boni-Verbot für GKV-Versicherte….Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 10.09.2020 von Benjamin Rohrer

Freitag, 11. September 2020|expopharm Impuls|

Gematik, Apps, Marktgeschehen: Schwerpunkt E-Rezept bei der expopharm Impuls

Einer der inhaltlichen Schwerpunkte wird bei der Expopharm Impuls auf dem E-Rezept liegen. Dabei wird sich Gematik-Chef Markus Leyck-Dieken im Interview zum weiteren Vorgehen äußern. Außerdem gewährt die Gematik erste Einblicke in ihre E-Rezept-App. In einer Live-Diskussion wird es schließlich ums Marktgeschehen gehen.

Die Expopharm Impuls wird für Apotheker viele pharmazeutische Inhalte mit sich bringen. Auch in den Bereichen Politik und Wirtschaft gibt es insbesondere in den Abendstunden zwischen dem 5. und 8. Oktober spannende, relevante und aktuelle Beiträge. Gleich am ersten Abend der Expopharm Impuls liegt der Fokus auf dem Thema E-Rezept. In drei verschiedenen Formaten werden aktuelle und apothekenrelevante Fragen besprochen….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 07.09.2020 von Benjamin Rohrer

Dienstag, 8. September 2020|expopharm Impuls|
Nach oben