Individuelle Apothekeninnenarchitektur 

Vom 25. bis 28.09. 2019 öffnet die expopharm ihre Pforten. Die diplomierte Innenarchitektin Renate Hawig aus Dorsten lädt auf ihrem Stand in Halle 1, Stand C-18 zu einer repräsentativen Apothekeninnenarchitektur ein.

Der Stand ist mit einem Teppichboden in Holzdekor ausgelegt und hat eine Größe von 28 m². In der klaren architektonischen Linienführung sind verschieden Bereiche erkennbar: die Besprechungsinsel, Wartelounge, die Ausstellung per Monitor sowie der Infostand. Der Entwurf spiegelt den ganzheitlichen Ansatz wider, der für Entwürfe von Renate Hawig steht: von der Ästhetik über die Technik zur Funktion.

Auffällig auf dem Messestand ist der illuminierte Baum aus weißem Holz. Er spiegelt Lebensstärke, Mut und Kreativität wider und ist eine kreative Idee von Sabine Rennett. Davor ist eine Wartelounge mit zwei Sesseln eingerichtet. Im hinteren Bereich schließt sich neben einer hinterleuchteten Fotowand der Infobereich an.

Auch das große schwarze Portal, das auf einem Zebrastreifen aus hellgrauen und anthrazitfarbenen Bodenplanken steht, und den Besucher sanft hereinbittet, ist ein Standhighlight. Darin integriert ein Beratungstisch. Hier finden kurze Gespräche statt oder es werden informative Handouts weitergereicht. Dahinter begrenzt eine weiße Wand den Raum. Der installierte Wandmonitor informiert über das Angebotsspektrum der Innenarchitektin.

Der Messestand wird mit LEDs beleuchtet, die durch ihre warme Lichtfarbe den Stand exzellent ins rechte Licht rücken – beispielsweise die LED-Linie am Rand des Standpodestes.