Bei Schlafstörungen sind Apotheker und PTA häufig die ersten Ansprechpartner. Über das Leiden, das zunehmend zur Volkskrankheit wird, sowie die Ursachen, Folgen und Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten hat nun Dierk Heimann, Arzt für Allgemeinmedizin und Medizinjournalist, auf der diesjährigen Expopharm Impuls gesprochen.

Bei Schlafstörungen müsse man verschiedene Arten unterscheiden, so Heimann: die Einschlafstörung, bei der die Betroffenen abends sehr lange wachliegen, die Durchschlafstörung, bei der die Betroffenen nachts immer wieder aufwachen, sowie das Früherwachen, bei dem Menschen jeden Morgen gegen vier oder fünf Uhr wach werden. …Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 14.10.2020 von Katja Egermeier