Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz

Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz, seit 2009 Vizepräsident der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Zudem ist er wissenschaftlicher Leiter des Zentrallaboratoriums Deutscher Apotheker und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Bundesapothekerkammer.

Ort Datum Tag Von Bis Veranstaltung Sprecher Art
Messe Düsseldorf 2017091313. Sep 2017 20170913Mi 13:00 Uhr 13:45 Uhr Podiumsdiskussion: Fokus Selbstmedikation - Wie wichtig ist die Evidenz? pharma-world
Messe Düsseldorf 2017091313. Sep 2017 20170913Mi 14:45 Uhr 15:15 Uhr Migräneprophylaxe und Therapie 2017 pharma-world
Messe Düsseldorf 2017091414. Sep 2017 20170914Do 13:00 Uhr 13:45 Uhr Podiumsdiskussion: Cannabis auf Rezept - Neue Herausforderungen für die Apotheke pharma-world
Messe Düsseldorf 2017091515. Sep 2017 20170915Fr 10:45 Uhr 11:15 Uhr Rationale Phytotherapie – patientenzentriert, nützlich, wissenschaftsbasiert pharma-world
Messe Düsseldorf 2017091515. Sep 2017 20170915Fr 13:00 Uhr 13:45 Uhr Podiumsdiskussion: Welche Zukunft hat die Rezeptur in der Therapie? pharma-world
Messe Düsseldorf 2017091515. Sep 2017 20170915Fr 14:00 Uhr 14:30 Uhr Erkältungskrankheiten – Evidenzbasierte Beratung in der Apotheke pharma-world
Messe München 2018101010. Okt 2018 20181010Mi 10:45 Uhr 11:15 Uhr Migräne-Update 2018 pharma-world
Messe München 2018101010. Okt 2018 20181010Mi 12:15 Uhr 12:45 Uhr NDMA in Valsartan-Präparaten – Faktencheck Oktober 2018 pharma-world
Messe München 2018101010. Okt 2018 20181010Mi 13:00 Uhr 13:45 Uhr Podiumsdiskussion: NDMA in Valsartan-Arzneimittel - Was kann und muss getan werden, um ähnliche Fälle in der Zukunft zu vermeiden? pharma-world
Messe München 2018101111. Okt 2018 20181011Do 13:00 Uhr 13:45 Uhr Podiumsdiskussion: Akuter und chronischer Husten - Was kann der Apotheker empfehlen? pharma-world
Messe München 2018101111. Okt 2018 20181011Do 14:45 Uhr 15:15 Uhr Hustenmedikamente im Spannungsfeld zwischen pharmazeutischer Praxis und klinischer Evidenz pharma-world

Programmänderungen bleiben vorbehalten.