Ort Datum Tag Von Bis Veranstaltungsart
Messe München 2018101313. Okt 2018 20181013Sa 12:00 Uhr 12:30 Uhr pharma-world

Am häufigsten werden in der Niederlassung Antibiotika bei Infekten der oberen oder unteren Atemwege inkl. bei Pneumonien verordnet. Die Antibiotikaverordnung darf aber nur bei einer gesicherten Indikation erfolgen und ist dann lebensrettend (vor allem bei der Pneumonie). In vielen begründeten Fällen macht aber die Vermeidung einer Antibiotikatherapie mehr Sinn als deren Verordnung, so bei viralen broncho-pulmonalen Infekten, wie z.B. der akuten Rhinosinusitis und Bronchitis, einer akuten Influenzainfektion oder der leichten COPD (chronisch-obstruktive Lungenerkrankung) -Exazerbation. Sind Antibiotika unsinnig oder nicht indiziert, helfen u. a. Analgetika/Antipyretika, schleimhautabschwellenden Nasensprays, Antitussiva vs. Sekretolytika inkl. Phyotpharmaka und natürlich Allgemeinmaßnahmen wie körperliche Schonung. Diese für die ambulante Patientenversorgung bedeutsamen Aspekte sind Inhalt und Schwerpunkt dieser Veranstaltung.

Programmänderungen bleiben vorbehalten.