News

pharma-world: Ausblick auf die Highlights

Während der Expopharm vom 25. bis 28. September in Düsseldorf findet in der Pharma-World wieder täglich ein hochkarätiges Vortragsprogramm statt. Mitorganisator Professor Theo Dingermann berichtet im Interview über das Programm und seine Highlights.

Avoxa: Auf welche Themenschwerpunkte kann sich der Besucher diesmal freuen?

Dingermann: Die Pharma-World eröffnet mit einem Vortrag , der viele interessieren könnte: »Gesundes Älterwerden – Was steckt in der Antiaging Pipeline?« Danach steht das Thema Schlaf im Mittelpunkt, das im Beratungsalltag von großer Bedeutung ist. Der Donnerstag ist schwerpunktmäßig den Antibiotika gewidmet. In Vorträgen und in einer Podiumsdiskussion wird das wichtige Thema umfassend behandelt. Den Freitag kann man getrost mit »Cannabis-Tag« überschreiben. An diesem Tag kann man sehr viel lernen. Eine kleine Auswahl der Themen lässt die Vielfalt erkennen: »Cannabis – Eindrücke aus Kanada«, »Medizinalcannabis – Die fünf wichtigsten Aspekte zum Umgang mit Blüten in Ihrer Apotheke«, »Cannabis- und Cannabinoid-Rezepturarzneimittel – in der Apotheke ›Business as usual‹« und mehr. Zudem wird die Zubereitung einer Dronabinol-Rezeptur live demonstriert. Und der Samstag wird in bewährter Weise wieder als PTA-Tag organisiert. Dabei bildet die Rezeptur ein Schwerpunktthema. Zwei Live-Cooking-Slots stehen im Programm. Dabei wird unter anderem die gravimetrische Kapselherstellung live demonstriert.

Avoxa: Was sind Ihre persönlichen Highlights?

Dingermann: Für mich bildet der Cannabis-Tag einen Höhepunkt. Er bietet die Gelegenheit für jeden, der noch keine feste Meinung zum Cannabiseinsatz in der Medizin hat, sich noch einmal genau zu informieren. Schließlich ist es das Besondere an dem Pharma-World-Format, dass man kommen und gehen kann wie man will, um so den Messebesuch mit einer Prise individueller Fortbildung zu kombinieren. Einen Anreiz für einen Besuch bildet sicher auch die Möglichkeit, das eigene Fortbildungskonto aufzustocken. Denn alle Vorträge sind bei der Apothekerkammer Nordrhein akkreditiert.

»Das Besondere am Pharma-World-Format ist, dass man kommen und gehen  kann wie man will, um den Messebesuch mit einer Prise individueller Fortbildung zu kombinieren.« Professor Theo Dingerman

Avoxa: Die Pharma-World gibt es seit 2013. Wie haben sich Vortrags­programm und Ausstellung bis heute entwickelt?

Dingermann: Die Pharma-World ist als ein niederschwellig zugängiges Fortbildungsformat auf einer Industriemesse zu sehen. Hier hält man inne, trinkt einen Kaffee und lauscht Vorträgen, die meist sehr renommierte

Experten präsentieren. Zudem ist das Format als Ideen­geber für vertiefende Besuche bei den Ausstellern gedacht. Dass das Pharma-World-Format sehr erfolgreich ist, ist unter anderem auch dadurch dokumentiert, dass auf der Bühne bisher 179 Vorträge und 26 Podiumsdiskussionen präsentiert wurden. Seit letztem Jahr bieten wir zudem geführte Besuche bei den Firmen an, die ihre Produkte im Bereich der Pharma-World präsentieren. Sicherlich zählen auch die Podiumsdiskussionen zu den Highlights, denn hier diskutieren Experten miteinander. Sie kommen aus ganz unterschiedlichen Bereichen: der pharmazeutischen Industrie, der Politik, den Krankenkassen, der Medizin und natürlich auch aus der Apothekerschaft. Wer hier diskutiert, verrät ein Blick ins Programmheft zur Pharma-World, das online unter expopharm.de zu finden ist.

Avoxa: Die Vorträge der vergangenen Jahre sind ja auch als Video auf Youtube verfügbar – warum lohnt sich trotzdem der Weg nach Düsseldorf?

Dingermann: Live einem Event beizuwohnen, ist immer etwas anderes, als die Information aus der Konserve zu beziehen. Und dennoch haben auch die Videos ihren Wert. Es gehört heute schon fast zum Standard, wertvolle Information zu archivieren und jederzeit an jedem Ort abrufbar vorzuhalten. Diesem wichtigen Trend wollen natürlich auch wir uns nicht verschließen.

Beitrag erschienen in Pharmazeutischer Zeitung Ausgabe 28/ 11.07.2019

pharma-world: Ausblick auf die Highlights2019-07-15T13:58:41+02:00

Aussteller | ZeinPharma Germany GmbH | Halle 1, Stand D-13

ZeinPharma Germany GmbH stellt seit 1999 hochwertige Nahrungsergänzungsmittel und diätetische Lebensmittel her. Unsere Marke „Made in Germany“ steht für hohe Rohstoffqualitäten und sorgfältig ausgewählte Dosierungen, die individuell auf die Bedürfnisse von gesunden und kranken Menschen in unterschiedlichen Altersgruppen abgestimmt sind.

Als Familienunternehmen vereinen wir Tradition und Weitblick und bieten Produkte mit starker Wirkung, optimaler Dosierung und hoher Bioverfügbarkeit. Wir arbeiten unermüdlich an neuen Produkten, um für möglichst viele Indikationen die richtigen Wirkstoffe zur Verfügung zu stellen. Inspirationsquellen sind für uns Erkenntnisse aus der Natur. Unser erklärtes Ziel ist es, die Lebensqualität unserer Mitmenschen zu steigern.

Unser Leitsatz „Wirkung durch Wissen“ vereint die beiden Säulen unseres Schaffens: die Wirksamkeit unserer Produkte und die hohe Kompetenz, die in unserem Unternehmen steckt.

Aussteller | ZeinPharma Germany GmbH | Halle 1, Stand D-132019-07-08T16:34:44+02:00

Aussteller | co-pha.com GmbH – Agentur für pharmazeutisches Coaching | Halle 1, Stand E-31

Als Newcomer der Expopharm 2019 steht die Agentur für pharmazeutisches Coaching für innovative, kreative, nachhaltige und effiziente Konzepte. Umfassende Beratung auf allen Ebenen möglich zu machen ist die Vision, die hier ins Tun kommt. Die neue Disziplin vereint HV-Wissen und Coach-Fähigkeiten, basierend auf dem soliden Fundament der pharmazeutischen Wissenschaft und erweitert zielgerichtet und praxisnah den Handlungsspielraum im pharmazeutischen Alltag. Nicht nur die steten Beratungstätigkeiten am HV, auch die Motivation jedes Einzelnen, sowie die des Teams werden angekurbelt. Lassen Sie sich auf ein neues Konzept ein und wir können folgende Nebenwirkungen für Sie und Ihre Apotheke nicht ausschließen:

  • Zukunftssicherung durch individuelle Lösungsangebote
  • Kundenbindung und Kundengewinnung verstärken
  • Positionierung als attraktiver Arbeitgeber
  • Umsatz- und Ertragssteigerungen
  • Motivationssteigerung.

Sie wünschen sich einen starken Kooperationspartner für sich selbst? Für Ihre Führungskräfte? Für Ihr Personal? Ganz gleich, ob Sie sich für eine Präsenzveranstaltung, ein Coaching in der Apotheke, ein Webinar, das gleichnamige Buch, die Ausbildung oder auch die Mitgliedschaft im Netzwerk der pharmazeutischen Coaches entscheiden, Sie dürfen ein „Mehr an Möglichkeiten“ und ein Feuerwerk an Motivation und Energie erwarten. Einzigartige Kerninhalte für Sie konzeptioniert:

  • copha® Peak State Management
  • copha® Koppeltraining
  • apothekenspezifische Analyse von Worten, Fragetechniken und Werten
  • Enttarnung von häufig anzutreffenden, hinderlichen Glaubenssätzen

Überzeugen Sie sich selbst und nutzen Sie den copha® Kit bei Anwendung und Umsetzung für:

  • berufliche Zukunftssicherung
  • persönliche Weiterentwicklung
  • therapieergänzende, umfassende Beratung auf allerhöchstem pharmazeutischem Niveau
  • Personalsicherung
  • Teambuilding und
  • jede Menge Spaß!

Auch und gerade für die Newcomer in der pharmazeutischen Welt: PTA Schulen als Wegbereiter für unsere Nachwuchskräfte schaffen eine immense Erweiterung ihres Lehrplanes und bereiten sopraxisnah und interaktiv auf den Eintritt in das Berufsleben vor.
Mit dem Motto „In Dir muss brennen, was Du in anderen entzünden willst“ (Aurelius) laden wir Sie herzlich zu einem Besuch ein.

Wir freuen uns auf Sie und erwarten Sie in Halle 1, Stand E-31

Aussteller | co-pha.com GmbH – Agentur für pharmazeutisches Coaching | Halle 1, Stand E-312019-07-08T16:32:34+02:00

Aussteller | Deutsche Fibromyalgie Vereinigung (DFV) e.V. | Halle 1, Stand D-13

Was ist das Fibromyalgie-Syndrom?

Das Fibromyalgie-Syndrom ist ein chronisches, generalisiertes Schmerzsyndrom des Halte- und Bewegungsapparates in Verbindung mit zahlreichen psychischen, vegetativen und funktionellen Störungen.

Betroffene klagen über andauernde oder immer wiederkehrende Schmerzen an Muskeln und Sehnen. Begleitsymptome sind Schlafstörungen und Müdigkeit am Tag, Konzentrations-probleme und mentale Motivationsschwäche. Oft entwickeln sich Wetterfühligkeit, Ängstlich-keit und depressive Stimmung. Die Erholungsphasen nach körperlichen, geistigen oder emotionalen Belastungen sind deutlich länger als bei gesunden Menschen.

Die Dunkelziffer der nicht diagnostizierten Betroffenen bei diesem Krankheitsbild
ist leider sehr sehr hoch. Deshalb ist die Aufklärungsarbeit so wichtig, die sich unser
Bundesverband zur Aufgabe gemacht hat.

Die Deutsche Fibromyalgie Vereinigung (DFV) e.V. wurde 1996 gegründet und ist der größte und älteste Verband mit dem umfangreichsten Wissens- und Erfahrungsschatz, wenn es um das Thema Fibromyalgie geht.

Bei uns steht der Selbsthilfegedanke an erster Stelle. Unser Bemühen ist gezielte Aufklärung der Öffentlichkeit durch Fernsehbeiträge, Radiointerviews, zahlreiche Veröffentlichungen in Illustrierten, Fachzeitschriften und Tageszeitungen, Beteiligungen an Messen und Kongressen. Die Mitgliederzeitschrift „Optimisten“ mit Themen wie z.B. Multimodaler Schmerztherapie, Härtefallregelungen, Umwelt und Gesundheit usw. erscheint vierteljährlich.

Aussteller | Deutsche Fibromyalgie Vereinigung (DFV) e.V. | Halle 1, Stand D-132019-07-08T16:26:36+02:00

Aussteller | Renate Hawig | Halle 1, Stand C-18

Individuelle Apothekeninnenarchitektur 

Vom 25. bis 28.09. 2019 öffnet die expopharm ihre Pforten. Die diplomierte Innenarchitektin Renate Hawig aus Dorsten lädt auf ihrem Stand in Halle 1, Stand C-18 zu einer repräsentativen Apothekeninnenarchitektur ein.

Der Stand ist mit einem Teppichboden in Holzdekor ausgelegt und hat eine Größe von 28 m². In der klaren architektonischen Linienführung sind verschieden Bereiche erkennbar: die Besprechungsinsel, Wartelounge, die Ausstellung per Monitor sowie der Infostand. Der Entwurf spiegelt den ganzheitlichen Ansatz wider, der für Entwürfe von Renate Hawig steht: von der Ästhetik über die Technik zur Funktion.

Auffällig auf dem Messestand ist der illuminierte Baum aus weißem Holz. Er spiegelt Lebensstärke, Mut und Kreativität wider und ist eine kreative Idee von Sabine Rennett. Davor ist eine Wartelounge mit zwei Sesseln eingerichtet. Im hinteren Bereich schließt sich neben einer hinterleuchteten Fotowand der Infobereich an.

Auch das große schwarze Portal, das auf einem Zebrastreifen aus hellgrauen und anthrazitfarbenen Bodenplanken steht, und den Besucher sanft hereinbittet, ist ein Standhighlight. Darin integriert ein Beratungstisch. Hier finden kurze Gespräche statt oder es werden informative Handouts weitergereicht. Dahinter begrenzt eine weiße Wand den Raum. Der installierte Wandmonitor informiert über das Angebotsspektrum der Innenarchitektin.

Der Messestand wird mit LEDs beleuchtet, die durch ihre warme Lichtfarbe den Stand exzellent ins rechte Licht rücken – beispielsweise die LED-Linie am Rand des Standpodestes.

Aussteller | Renate Hawig | Halle 1, Stand C-182019-07-01T14:10:36+02:00

Cannabis, Personal und digitale Kundenbindung stehen im Fokus

Mit der expopharm und dem Deutschen Apothekertag ist auch in diesem Jahr wieder ein wichtiger Termin für Apotheker und die Pharma-Branche gesetzt. Vom 25. bis 28. September präsentiert Europas größte und wichtigste Fachmesse rund um den Apothekenmarkt aktuelle pharmazeutische und berufspolitische Themen in den Hallen der Messe Düsseldorf.

In diesem Jahr wird das Vortragsprogramm erheblich erweitert. Das Thema »Digitale Kundenbindung« ist in verschieden Formaten auf der Messe präsent. Im Vorfeld beteiligten sich Aussteller, Apotheker und Vordenker an einem „Call for Ideas“. Als Ideengeber, die im Markt etwas bewegen und ihre Erfahrungen teilen wollen, haben sie sich in das viertägige Bühnen- und Workshop-Programm eingebracht. Es werden unter anderem Impulsvorträge, Workshops, Gesprächsrunden und Live-Coachings angeboten. Einen ersten Einblick in das umfangreiche Programm finden Sie hier.

Darüber hinaus fördert die expopharm in diesem Jahr explizit innovative Gründer. Zahlreiche Startups präsentieren sich bei den Newcomer Days zum ersten Mal dem Fachpublikum. Am Donnerstag, den 26. September, wird zudem der expopharm »Rheinland-Pitch«-Special ausgetragen. Bei diesem größten Start-up-Wettbewerb Deutschlands haben fünf Unternehmer die Chance, ihre Geschäftsidee auf der großen Bühne der expopharm einem internationalen Fachpublikum schmackhaft zu machen. Der Rheinland-Pitch findet in Kooperation mit dem Start-up Inkubator und Accelerator Startplatz statt.

Viele Apotheker beschäftigt die Frage, wie sie neue Mitarbeiter finden und bestehende an sich binden. Daher steht das Thema »Personal« im Mittelpunkt zahlreicher Vorträge. Ein weiterer Schwerpunkt in Bezug auf das »Apothekenmanagement« ist die Existenzgründung, die an einem eigenen Thementag gründlich beleuchtet wird. Die pharmazeutischen Inhalte kommen ebenfalls nicht zu kurz: Auf der pharma-world werden über vier Tage verteilt insgesamt mehr als 30 hochkarätige wissenschaftliche Vorträge angeboten. Am Freitag, den 27. September, wird Cannabis ein Schwerpunkt-Thema sein, am Samstag steht die Rezeptur auf dem Programm.

Seit März 2017 darf medizinisches Cannabis an Patienten verschrieben werden. Im Jahr 2018 lieferten die Apotheken schon rund 95.000 Rezepte mit mehr als 145.000 Abgabeeinheiten Cannabis-haltiger Zubereitungen aus. Für Apotheker und PTA ergibt sich hier ein völlig neuer Themenkomplex – und viele dringende Fragen. Die wichtigsten Antworten gibt der Mittwoch, 25.09.2019 im inspirationLAB und der Freitag, 27.9.2019 auf der pharma-world. Vorträge, Diskussionen und Workshops sorgen für Sicherheit im Umgang mit Firmen, Produkten und rechtlichen Vorschriften. Einen Einblick in das Cannabis-Programm finden Sie hier.

Freuen Sie sich auf die expopharm 2019 und ein umfassendes und spannendes Vortragsprogramm, das derzeit beständig erweitert wird.

Für Besucher der expopharm ist die Teilnahme an sämtlichen Vorträgen, Rundgängen, Workshops, Diskussionsrunden und Seminaren im Messeticket bereits enthalten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund von limitierten Plätzen bei einigen Veranstaltungen wie z.B. Rundgänge eine frühzeitige Reservierung über den Ticket-Shop empfohlen wird.

Cannabis, Personal und digitale Kundenbindung stehen im Fokus2019-07-11T13:44:14+02:00

pharma-world | Antibiotika vermeiden – gezielt beraten

„Antibiotika retten Leben, zum Beispiel bei schweren bakteriellen Erkrankungen wie Pneumonie oder Perikarditis“, betonte Professor Dr. Adrian Gillissen, Reutlingen und Bad Urach, in seinem Vortrag auf der pharma-world der expopharm. Gegen Viren, Pilze und Parasiten sind sie hingegen wirkungslos. Darüber hinaus kann ihr Einsatz zur Bildung resistenter Bakterienstämme führen. Zwei Gründe, um ihre Anwendung in diesen Fällen zu vermeiden.

Das gelte auch für den akuten Husten, der meist viral bedingt sei, führte Gillissen weiter aus. Als akut bezeichnet man Hustenbeschwerden, die bis maximal acht Wochen dauern. Häufig verschwinden sie von selbst wieder, beeinträchtigen die Patienten jedoch oft sehr. Untersuchungen zeigen, dass Patienten nicht selten auch bei diesen Beschwerden auf die Verordnung eines Antibiotikums hoffen oder diese erwarten. Hier sei die Beratung der Patienten besonders wichtig, so Gillissen. Als wirksame und gut verträgliche Therapieoption nannte er verschiedene pflanzliche Arzneimittel, die die Symptome lindern und den Heilungsverlauf unterstützen.

Den vollständigen Vortrag gibt es in diesem Video:

pharma-world | Antibiotika vermeiden – gezielt beraten2019-05-29T09:29:01+02:00

expopharm Ticketshop eröffnet

Vom 25. bis zum 28. September 2019 trifft sich die komplette Branche zur expopharm in Düsseldorf: Freuen Sie sich auf über 500 Aussteller, das inspirationLAB, die pharma-world, interessante Rundgänge, ein tägliches Vortragsprogramm, praxisnahe Seminare, spannende Start-Ups bei den Newcomer Days, den Rheinland-Pitch und das apocamp kompakt auf Europas größter und wichtigster Fachmesse rund um den Apothekenmarkt.

Tickets finden Sie ab sofort zum Vorverkaufspreis von 19,50 Euro (Tagesticket) und 49,00 Euro (Dauerkarte) in unserem Ticketshop unter www.expopharm.de/tickets. Mit den Messetickets ist die An- und Abreise innerhalb Düsseldorf mit den Services des VRR kostenfrei.

Ein Highlight für PTA-Schüler ist sicherlich das günstige Schulgruppenticket: Wissen und Spaß auf der expopharm für nur 5,00 Euro. Die spannenden und informativen Vorträge auf der pharma-world haben einen deutlichen Bezug zur täglichen Beratungspraxis in der Apotheke – und sind so gerade für angehende PTA besonders interessant.

Sind Sie Aussteller? Laden Sie gezielt Ihre Kunden zum Messebesuch auf Ihren Stand ein und nutzen Sie dabei die Ticketcodes und -gutscheine für eine Tageskarte aus dem Medienshop. Ihre Besucher müssen dann nur noch den persönlichen Code online eingeben, die Daten ausfüllen und das eTicket ausdrucken.

expopharm Ticketshop eröffnet2019-07-16T16:51:59+02:00

pharma-world | Was hätte Dr. Schüßler geraten?

„Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“ lautet der Grundsatz der Homöopathie. Der Grundsatz der Biochemie nach Dr. Schüßler schließt daran an: „Fehlendes wird durch Fehlendes ersetzt“. Ein biochemisches Salz wie Magnesium phosphoricum könne fehlendes Magnesium zwar nicht direkt ersetzen, es könne jedoch dessen Aufnahme fördern, informierte Apotheker Thomas von Künsberg Sarre, Fellbach, in seinem Vortrag auf der pharma-world der expopharm. Er stellte Schüßler-Kombinationen vor, die Therapien mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ergänzen können.

So kommt etwa bei entzündlichen Reaktionen eine Kombination aus Ferrum phosphoricum D12 (Schüßler Salz Nr. 3), Kalium chloratum D6 (Nr. 4) und Kalium sulfuricum D6 (Nr. 6) zum Einsatz. Schüßler orientiere sich mit seinen Empfehlungen genau am Verlauf der Entzündungsstadien, sagte Künsberg Sarre. Nr. 3 wirke der Sauerstoff-Unterversorgung im Bindegewebe entgegen, Nr. 4 unterstütze die Ausleitung und Nr. 6 die Zellerneuerung. Für die Einnahme gelten dieselben Empfehlungen wie in der Homöopathie: ausreichend Abstand zu den Mahlzeiten und dem Zähneputzen, die Tabletten langsam im Mund zergehen lassen.

Den vollständigen Vortrag mit vielen Hintergrundinfos und Empfehlungen zu zahlreichen weiteren Erkrankungen gibt es hier:

pharma-world | Was hätte Dr. Schüßler geraten?2019-05-29T09:29:13+02:00

pharma-world | Vitalpilze: Neu auf der pharma-world

Vitalpilze sind Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin, in den Apotheken und auf der pharma-world zählten sie bisher zu den Exoten. Was Vitalpilze möglicherweise bewirken und auf welche Weise dies geschehen könnte, waren zentrale Fragen sowohl des pharma-world-Vortrages von Heilpraktiker Alexander Baur-Schall als auch des Fachinterviews am Stand von Hennig Arzneimittel, das von Professor Dr. Theo Dingermann, Frankfurt am Main, moderiert wurde.

Insbesondere die enthaltenen Polysaccharide sehe man als zentrale Bestandteile für die Effekte an, erläuterte Baur-Schall im Vortrag und im anschließenden Interview. Sie seien in der Lage, das Immunsystem modulierend zu beeinflussen. Die Mechanismen sind bisher weitgehend unbekannt. Denkbar sei ein Effekt auf das Darmmikrobiom und auf die Peyer-Plaques – zusammenhängenden Lymphfollikeln, die sich im gesamten Dünndarm befinden, vor allem im Krummdarm und im Wurmfortsatz, sagte Dingermann. Polysaccharide könnten dabei möglicherweise „wie ein Externum“ verhalten, also prä- oder probiotisch, aber ohne dass eine Resorption stattfinde. Dennoch sei eine Reaktion des „größten Immunorgan des Körpers“ vorstellbar. Es spreche daher nichts gegen einen Heilversuch. Wichtig sei, ein Ziel hinsichtlich des Effektes und des Zeitraumes zu setzen, um zu überprüfen, ob man auf den Einsatz anspreche.

Den vollständigen Vortrag von Alexander Baur-Schall gibt es im Video.

pharma-world | Vitalpilze: Neu auf der pharma-world2019-05-29T09:29:23+02:00