News

pharma-world | COPD: Pelargonium-Extrakt in Schweizer Leitlinie aufgenommen

Extrakte aus den Wurzeln der blühenden Pflanze Pelargonium sidoides sind wirksam in der Behandlung oberer Atemwegsinfektionen und der akuten Bronchitis. Möglicherweise können sie auch die Behandlung von Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) unterstützen. So wurde der Pelargonium-sidoides-Extrakt EPs® 7630 in der kürzlich erfolgten Aktualisierung der Schweizer COPD-Leitlinien berücksichtigt. Die Behandlungsempfehlungen wurden in der Zeitschrift «Respiration» publiziert.

Die Sicherheit und Wirksamkeit des Extraktes EPs® 7630 in der Behandlung von Patienten mit stabiler COPD GOLD II/III wurde in einer multizentrischen, placebokontrollierten Doppelblindstudie gezeigt. Danach verlängerte der Extrakt die mediane Zeit bis zur Exazerbation im Vergleich zu Placebo (57 vs. 43 Tage; p = 0,005). Die Zahl der moderaten Exazerbationen während der Behandlungszeit ist in der Verum-Gruppe signifikant geringer als in der Placebogruppe (0,38 [SD 0,53] vs. 0,86 [0,68]; p < 0,001). Die Behandlung mit führte auch zu einer Verringerung des Antibiotika-Einsatzes und einer Verbesserung der Lebensqualität. Weitere Studien sind erforderlich, um die Wirksamkeit bei Patienten mit COPD zu bestätigen.

In Deutschland ist der Extrakt EPs® 7630 in Umckaloabo® enthalten und zur Behandlung der akuten Bronchitis zugelassen.

Literatur: Stolz D et al.,Diagnosis, Prevention and Treatment of Stable COPD and Acute Exacerbations of COPD: The Swiss Recommendations 2018. Respiration. 2018 Aug 23:1-17. doi: 10.1159/000490551.

Mehr zum Thema Hustenerkrankungen und Extrakte aus Pelargonium sidoides gibt es am Stand von Dr. Willmar Schwabe und in den Vorträgen der pharma-word.

pharma-world | COPD: Pelargonium-Extrakt in Schweizer Leitlinie aufgenommen2018-09-24T13:13:12+00:00

Aussteller | Pflüger | Halle B5, Stand G-14


Das Homöopathische Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG ist Experte für Schüßler-Salze und homöopathische Arzneimittel. Das Unternehmen präsentiert sein Produktsortiment sowie das passende Beratungs- und Serviceangebot für Schüßler-Salze und die Rückenstütze Ranocalcin® . Außerdem erfährt man Näheres zur Kooperation mit Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V..

Das Fachpublikum erlebt, wie man heute klüger schüßlert und welche digitalen Services es gibt, mit denen Kunden kostenlos und einfach informiert werden können. Pflüger berichtet außerdem, wie die Immun-Aufbau-Kombination nicht nur die eigene Gesundheit, sondern auch die Hilfsorganisation Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V. unterstützt.

Wie man seine Beratungskompetenz zu Schüßler-Salzen und zugleich die Kundenbindung stärkt, erläutert die Mineralstoffberaterin Daniela Busse in ihrem gleichnamigen Vortrag. Am 13. Oktober 2018 erfahren Fachbesucher von 11.15 Uhr bis 11.45 Uhr in der pharma-world, mit welchen Empfehlungen man bei Kunden punkten kann. Im Fokus stehen bewährte Einzelsalze sowie Kombinationen, die die Gesundheit in der Herbst und Winterzeit unterstützen.

Ein weiterer großer Themenschwerpunkt ist die nachhaltige und nebenwirkungsfreie Rückenstütze Ranocalcin®. Mit einem einzigartigen Mineralstoffkomplex setzt es bei den Ursachen von Rückenbeschwerden an und wirkt stärkend auf die wichtigen Strukturen im Rücken: Knochen, Sehnen und Bänder sowie die Faszien. Wirksamkeit und Verträglichkeit wurden in einer Studie bestätigt.

Darüber hinaus kann man sich über die homöopathieverträgliche Zahncreme MinOral® informieren, die exklusiv in Apotheken erhältlich ist.

Schließlich erhält jeder Teilnehmer am Gewinnspiel als Dankeschön fürs Mitmachen einen praktischen Pflüger-Rucksack aus Bio-Baumwolle. Als Hauptgewinn werden nach der Messe unter allen Teilnehmern 3 Garmin-Sportuhren verlost. Wer mitmachen möchte, findet die Gewinnspielkarte auf der Pflüger-Webseite http://www.pflueger.de/login-fachkreis/ im Fachbereich.

Besucher Sie uns auf der expopharm in Halle B5 an Stand G-14. Wir freuen uns auf Sie!

Aussteller | Pflüger | Halle B5, Stand G-142018-09-21T09:11:16+00:00

Aussteller | Dr. Scheffler | Halle B5, Stand C-10

Dr. Scheffler präsentiert das neue Heißgetränk des Jahres 2018 – Genießen Sie ADDITIVA® Heißer Wintertraum plus Orange

Der Vitalstoffexperte Dr. Scheffler präsentiert auch in diesem Jahr wieder pünktlich zur kälteren Jahreszeit sein neues ADDITIVA® Heißgetränk des Jahres 2018 auf der diesjährigen expopharm in München: ADDITIVA® Heißer Wintertraum plus Orange.

Wenn es köstlich nach Orange und Zimt duftet, ist der Stand von Dr. Scheffler nicht mehr weit. Auch dieses Jahr hat der neue Heißgetränke-Star 2018 seinen besonderen Auftritt. Sie sind herzlich eingeladen zum Testen, Schnuppern und Genießen, um alle Sinne anzusprechen und die Vorfreude auf Weihnachten anzuregen.

Entspannt vor dem Kamin sitzend, mit einem guten Buch – eine Tasse ADDITIVA® Heißer Wintertraum ist nicht nur ein hilfreicher Begleiter durch die Erkältungszeit, sondern schmeckt auch noch himmlisch gut und ist gesund.

Die ADDITIVA®-Heißgetränke enthalten ausschließlich natürliche, sehr hochwertige Aromen. Dank einer speziellen Rezeptur löst sich das schmackhafte Heißgetränkepulver schnell auf und lässt sich überall dort zubereiten, wo es heißes Wasser gibt.

Wie in allen ADDITIVA® Heißgetränken ist neben der bewährten abwehrstärkenden Vitamin-C-plus–Zink-Kombination das lebenswichtige Vitamin D3 enthalten. Das in Europa hergestellte Vitamin C ist aufgrund der aufwändigen ADDITIVA®-Verfahrenstechnik auch bei längerem Stehenlassen der Getränke stabil. Es ist somit sehr wertvoll für das in der nächsten Erkältungssaison besonders geforderte Immunsystem.

Mit nur einem Sachet wird der Tagesbedarf an Vitamin D3 komfortabel abgedeckt. Das Sonnenvitamin D wird nur dann im Körper gebildet, wenn ausreichend Sonne die Haut verwöhnt. Nahezu zwei Drittel der Deutschen haben jedoch einen Vitamin-D-Mangel. Vitamin D ist essentiell, nicht nur für das Immunsystem und die Knochen. Auch das Herz und die Psyche profitieren von einer optimalen Versorgung.

Himmlisch lecker!

Überzeugen Sie sich in entspannter Atmosphäre auf der expopharm 2018 von dem fruchtig frischen Geschmack der ADDITIVA® Heißgetränke! Dr. Scheffler freut sich auf Ihren Besuch in Halle B5, Stand C-10.

Auf der expopharm oder ab sofort telefonisch unter der Apotheken-Hotline 02202/54047 können HV-Displays und hochwertige Bodenaufsteller für das Heißgetränk des Jahres 2018 sowie für alle anderen ADDITIVA® Heißgetränke bestellt werden. Bevorraten Sie sich rechtzeitig mit dem neuen ADDITIVA® Heißgetränke des Jahres 2018, das es nur in einer limitierten Auflage geben wird. Dr. Scheffler unterstützt den Abverkauf von ADDITIVA® Heißgetränken zusätzlich mit attraktiven Angeboten – besprechen Sie alles weitere am Dr. Scheffler-Stand oder direkt mit Ihren Dr. Scheffler Außendienst an.

Pressekontakt

ifemedi
Dr. Jörg Hüve
Hopfenweg 44c
26125 Oldenburg
0441-9350590

Aussteller | Dr. Scheffler | Halle B5, Stand C-102018-09-20T14:17:16+00:00

Aussteller | bene Arzneimittel | Halle C5, Stand E-12

Ohren auf! – Von bene gibt´s was für die Ohren

bene-Arzneimittel rückt auf der expopharm 2018 die Ohrenpflege mit NORMISON® und CERUSTOP® in den Fokus

bene-Arzneimittel, Experte für Kindergesundheit, steht seit Jahrzehnten für Qualität, Innovation und Verlässlichkeit. In diesem Jahr präsentiert sich das Münchener Traditionsunternehmen, dem Eltern und Kinderärzte seit fast 60 Jahren vertrauen, in Halle C5/Stand E-12 in völlig neuer, farbenfroher Optik, basierend auf den Produktfarben von NORMISON® und CERUSTOP®, den diesjährigen Messehighlights.

Das Portfolio des Münchener Traditionsunternehmens bene-Arzneimittel ist umfangreich und bewährt. Als Pionier im Paracetamol-Markt mit dem Qualitätsmedikament ben-u-ron® ist das Familienunternehmen gleichermaßen bekannt wie geschätzt. Auch für weitere Anwendungsgebiete bietet das Unternehmen Qualitätspräparate an.

Hier gibt’s was auf die Ohren: Medizinprodukte, die aufhorchen lassen
Mit den Medizinprodukten NORMISON ® und CERUSTOP® setzt bene-Arzneimittel bei der diesjährigen expopharm ein Spotlight auf schonende und effektive Ohrenpflege für Jung und Alt. Neben Produktinformationen berichtet bene-Arzneimittel über die im Frühjahr 2019 startende Ohrenpflege-Kampagne “Ohren auf!“. Diese beinhaltet verkaufsfördernde Maßnahmen wie zum Beispiel ein kompaktes HV-Display sowie Anzeigen in Publikumszeitschriften und digitale Maßnahmen.

NORMISON® – Entzündungsschutz für wasser-empfindliche Ohren
NORMSON® Ohrenspray bietet kleinen und großen Wasserratten nach intensivem Wasserkontakt eine wirksame Vorbeugung gegen Entzündungen

des Außenohrs. Denn Wasser weicht die Haut im Außenohr auf und der natürliche Fettschutz, der Schutzmechanismus der Haut, wird beeinträchtigt. Das Ohr ist so

mit anfällig für kleinere Verletzungen und bakterielle Infektionen. Besser also vorsorgen und das empfindliche

Ohr schützen. Der Inhaltsstoff Isopropylalkohol sorgt für ein schnelles Trocknen der Hautoberfläche und die enthaltene Essigsäure stellt den natürlichen Schutzmantel der sensiblen Ohrhaut wieder her – außerdem sorgt Dexpanthenol für eine Portion Extrapflege und hält die Haut geschmeidig.

CERUSTOP® – zur sanften Entfernung von Ohrenschmalz
Auch verhärtetes Ohrenschmalz kann zu Entzündungen des äußeren Gehörgangs führen und die Hörfähigkeit beeinträchtigen. Gerade das regelmäßige Tragen von In-Ear-Devices begünstigen eine erhöhte Schmalzproduktion, die zur Pfropfenbildung führen kann. Hier sollte für die Ohrenpflege ein reichhaltiges Ohrenspray Verwendung finden. CERUSTOP® Ohrenöl-Spray mit Mandelöl und Vitamin E dringt tief in das Ohrenschmalz ein und weicht es auf, sodass es sich anschließend leicht mit Wasser und einem Kosmetiktuch entfernen lässt.

CERUSTOP® und NORMISON® sind mit einem innovativen 360-Grad drehbarer Sprühkopf ausgestattet, der eine hygienische Anwendung einfach macht. Die Ohrinnenhaut kann gleichmäßig benetzt werden, ohne das empfindliche Trommelfell zu reizen. Beide Produkte sind exklusiv in der Apotheke erhältlich und für Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene geeignet.

Weitere Informationen zu bene-Arzneimittel unter www.bene-arzneimittel.de und www.bene-ohrenpflege.de

Wir freuen uns, Sie vom 10. – 13. Oktober 2018 in Halle C5 Stand E-12 auf der expopharm begrüßen zu dürfen!

Alles Gute! – bene-Arzneimittel

Aussteller | bene Arzneimittel | Halle C5, Stand E-122018-09-19T14:57:15+00:00

pharma-world | Migräne: Erster Antikörper zur Prophylaxe zugelassen

Es ist eine doppelte Premiere: Mit Erenumab wurde im Juli der erste monoklonale Antiköper zur Vorbeugung von Migräneattacken zugelassen – und damit das erste spezifische Migräne-Prophylaktikum überhaupt, denn andere Arzneimittel in diesem Bereich werden off label eingesetzt. Die Markteinführung ist im November geplant.

Zum Hintergrund: Erenumab blockt spezifisch den Calcitonin Gene-related Peptide (CGRP)-Rezeptor. CGRP ist ein Neuropeptid, das vermutlich bei Migräneattacken die Schmerzsignale weiterleitet und gefäßerweiternd wirkt. Beim Beginn einer Attacke sind die CGRP-Spiegel erhöht; sie sinken wieder auf Normalniveau, wenn die Attacke beendet ist. Infundiert man Probanden CGRP, löst dies migräneähnliche Kopfschmerzen aus.

In Studien zu Erenumab mit rund 2600 Teilnehmern sank bei Patienten mit chronischer Migräne (im Schnitt 18 Tage pro Monat), die bereits erfolglos mit anderen Medikamenten prophylaktisch behandelt wurden, die Zahl der Migränetage je nach Dosis und Vorbehandlung um 2,5 bis 4,3 Tage. 34,7 Prozent erreichten unter 70 mg Erenumab eine Reduktion um mindestens 50 Prozent gegenüber 17,3 Prozent unter Placebo. Auch bei Patienten mit episodischer Migräne (im Schnitt acht Tage pro Monat) zeigte sich eine Schutzwirkung. Sie litten unter 140 mg Erenumab 2,5 Tage und unter 70 mg Erenumab 2,0 Tage weniger unter Migränekopfschmerz als die Patienten der Placebogruppe.

Mehr zum Thema Migräne-Therapie und -Prophylaxe gibt es in den Vorträgen der pharma-world und bei Aussteller Novartis Pharma.

pharma-world | Migräne: Erster Antikörper zur Prophylaxe zugelassen2018-09-24T13:23:03+00:00

expopharm | Rundgänge: Mit den Experten über die expopharm

Digitale Lösungen bilden auf der diesjährigen expopharm einen wichtigen Themenschwerpunkt. Das zeigt auch das neue Format der geführten Rundgänge, denn der Themenkomplex steht bei gleich drei Rundgängen im Fokus. Das Plus für die Messebesucher: Bei dem neuen Format können sie sich nicht nur mit den Informationen der Aussteller, sondern auch mit dem Hintergrundwissen der Experten versorgen.

Unter den Titeln „Gesundheit digital gestalten“, „Wie Kunden heute einkaufen und Apotheken sich richtig aufstellen“ und  „Wovon profitiert der Apothekenkunde?“ können sich die Teilnehmer unter anderem über Kundenbeziehung und Kundenbindung, Warenwirtschaft und Rezeptabrechnung sowie Apps und den eigenen Online-Shop in digitalen Zeiten informieren oder aus der Perspektive der Kunden einen Blick auf die digitalisierte Apotheke werfen.

Beim Rundgang Rezeptur geht es neben der Qualität von Ausgangsstoffen und Analysesysteme zu deren Identitätsprüfung um weitere innovative Laborgeräte und moderne Laborsoftware, denn eine Vernetzung kann auch in Rezeptur und Defektur Arbeitsabläufe erheblich erleichtern. Der Rundgang Rezeptur wird jeweils von einem Experten des DAC/NRF, Dr. Michael Hörnig oder Dr. Stefanie Melhorn, geführt.

Die Rundgänge werden an allen Tagen der expopharm angeboten und dauern etwa eine Stunde. Pro Rundgang können rund 20 Besucher teilnehmen. Um sich einen Platz zu sichern, sollte man sich daher rasch anmelden. Das geht online unter www.expopharm.de/rundgaenge.  Mit etwas Glück kann man auch vor Ort noch einen Platz ergattern.

expopharm | Rundgänge: Mit den Experten über die expopharm2018-09-24T13:25:53+00:00

expopharm | Terminankündigung für Düsseldorf 2019

Die Vorbereitungen für die expopharm 2018 in München sind in vollem Gang. Aber es wird bereits fleißig die darauf folgende Veranstaltung geplant. Nächstes Jahr findet die expopharm im gewohnten Turnuswechsel von 25.09. bis 28.09.2019 in Düsseldorf statt.

Die expopharm 2018 und der Deutsche Apothekertag werden in den in den neu gebauten Hallen C5 und C6 und in den Hallen B5, B6 der Messe München stattfinden. Für die Besucher heißt das, dass zwei Eingänge zur Verfügung stehen: der bekannte Eingang Ost und der neue Eingang Nord-Ost.

expopharm | Terminankündigung für Düsseldorf 20192018-09-17T10:44:25+00:00

Aussteller | PARI | Halle B6, Stand E-14

Jetzt NEU: PARI ProtECT® Erkältungspräparate – helfen natürlich dank Ectoin-Hydrokomplex

Wenn Halsschmerzen, Schluckbeschwerden oder Niesreiz eine Erkältung ankündigen, helfen die neuen PARI ProtECT Erkältungspräparate dank dem natürlichen Zellschutzmolekül Ectoin®. Dieses besitzt stark wasserbindende Eigenschaften und bildet den sogenannten Ectoin-Hydrokomplex, der sich stabilisierend auf die Schleimhäute der Atemwege legt und dadurch Entzündungen hemmen kann. Damit wirken die Präparate sowohl schützend und befeuchtend als auch beruhigend und lindern so die typischen Symptome einer Erkältung.

Besonders wenn im Winter Kälte und Heizungsluft den Atemwegen Feuchtigkeit entziehen, befeuchtet und schützt PARI ProtECT trockene und irritierte Schleimhäute in Mund, Rachen und Nase, unterstützt so den Regenerationsprozess während einer Erkältung und kann auch vorbeugend eingesetzt werden.

Erhältlich als Hals- und Rachenspray, Lutschpastillen oder Nasenspray ergänzen die PARI ProtECT Produkte ab sofort das PARI Portfolio und runden das Angebot des Atemwegsspezialisten weiter ab.

Zur Einführung jetzt im praktischen Display inkl. Servicematerialien zum Aktionspreis erhältlich (Angebot gültig bis 31. Oktober 2018).

Weitere Informationen erhalten Sie beim PARI Service Center unter 08151-279 279
oder info@pari.de sowie unter www.pari.com/protect.

Über PARI

PARI ist als Hersteller von Medizinprodukten und Arzneimitteln im Bereich Atemwege mit dem Schwerpunkt auf Inhalationsgeräten seit vielen Jahrzehnten die Marke des Vertrauens für Ärzte, Apotheker und Patienten. Ergänzend zum bisherigen Portfolio bietet PARI jetzt Erkältungspräparate mit natürlichem Ectoin® an – ein weiterer Baustein zur Rundum-Versorgung der Atemwege.

Aussteller | PARI | Halle B6, Stand E-142018-09-17T14:48:04+00:00

expopharm | 3 Fragen an Lars Polap

Lars Polap, Leitung Produktentwicklung – Geschäftsführer PHARMATECHNIK GmbH & Co KG
„Die expopharm führt mit neuen Netzwerkformaten die richtigen Gesprächspartner zusammen und bietet innovative Plattformen für den gezielten Beziehungsausbau mit den Kunden.“


1) Was wird für die Apotheken Softwarehäuser in den nächsten 1-2 Jahren die größte Herausforderung?

Die zunehmende Digitalisierung wird die Zusammenarbeit der Leistungserbringer enorm verändern. Das elektronische Rezept ist nur ein Stichwort. Das bedeutet einige technische und organisatorische Herausforderungen für die EDV Häuser. Die verschiedenen Player im Gesundheitsmarkt müssen sich dazu abstimmen und auf einheitliche Abläufe und Lösungen einigen. Dafür müssen neue technische aber vor allem auch inhaltliche Standards definiert werden. Da sind dann auch die Verbände gefragt, aktiv und zielorientiert mit zu gestalten.
Außerdem verändern sich das Konsumverhalten und die Erwartungshaltung der Kunden bzw. Patienten gegenüber den Apotheken. Verbraucher haben sich an die schnelle und permanente Verfügbarkeit digitaler Angebote und Abläufe in den verschiedenen Lebensbereichen gewöhnt und erwarten das auch im Gesundheitswesen. Da die Apotheke auch Einzelhändler ist, wird sie natürlich mit digitalen Angebotsformern anderer Branchen verglichen.
Hier können innovative Lösungen der IT Anbieter dem Apothekenpersonal und dem Unternehmer Apotheker helfen, in einem sich ändernden Marktumfeld wettbewerbsfähig zu bleiben.

2) Was bedeutet das für den Apotheker?

Auf die Apotheken kommen mit securPharm, der Telematik Infrastruktur aber auch mit e-Health Themen wie e-Medikationsplan und e-Rezept zahlreiche neue Aufgaben zu. Diese Themen müssen aktiv in die tägliche Arbeit integriert, die Abläufe und Organisation vorbereitet und das Personal geschult werden.
Zudem müssen sich Apotheken verstärkt überlegen, wie sie sich profilieren. Das gilt sowohl in Richtung Kunden als auch in Richtung Mitarbeiter. Für die meisten Apotheken gilt es, sich noch aktiver um die beiden Gruppen zu kümmern, sie zu begeistern und zu entwickeln damit ihre Zukunftsfähigkeit gesichert wird. Diese Veränderungen in Markt und Gesellschaft sind zwar kein Selbstläufer, bieten in Summe aber auch große Chancen.
Für den Apotheker gilt es, die für seine Situation passenden Lösungen zu finden und mit seinen Partnern in der Apotheke und vor allem auch im Team einzuführen. Die EDV-Häuser werden weiterhin alles tun, um die inhabergeführte Apotheke in Ihrem Wettbewerbsumfeld zu stärken, dem Personal durch clevere digitale Lösungen den Rücken frei zu halten und dem Apotheker zu helfen, den Wandel aktiv zu gestalten.

3) Welche Rolle spielen dabei die für 2019 neuen Formate expopharm Spezial, das die E–Health Herausforderungen auf die Bühne bringt und die Intensivmodule zur Digitalen Integration?

Die vielen Veränderungen im Markt verursachen Unsicherheit und großen Informationsbedarf, denn die Auswahl an Angeboten ist immens – die Expopharm bietet bereits heute auf einer großen Plattform die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren.
Noch bessere Orientierung erwarte ich mir von den neuen themenbezogenen Formaten der expopharm. Hier werden einzelne aktuellen Themen fokussiert und gebündelt. Das erlaubt den direkten Dialog und Austausch zwischen Experten und Apothekern in Seminaren und Workshops und bietet so eine praxisbezogene Annäherung an diese zukunftsorientierten Themen. In unmittelbarer räumlicher Nähe zu allen relevanten Marktteilnehmern geht es letztlich nicht nur um Information, sondern auch um gemeinsames Gestalten.
Mit diesen neuen Netzwerkformaten führt die expopharm dank Intensivmodulen und -workshops die richtigen Gesprächspartner an einem Ort zusammen und bietet so innovative Plattformen für den gezielten Beziehungsauf- und –ausbau mit den Kunden.

expopharm | 3 Fragen an Lars Polap2018-09-17T15:12:25+00:00

Aussteller | Wort & Bild Verlag | Halle C5, Stand H-11/H-21



Was erwartet die Besucher in diesem Jahr bei Wort & Bild?

Der Wort & Bild Verlag präsentiert sich auf der expopharm von 10. – 13. Oktober 2018 im gewohnt bayerischen Ambiente, bei Brezn, Weißwurst und Oktoberfestbier in Halle C5, Stand H-11/H-21 mit vielen neuen Highlights. Die begehrte Wort & Bild-Tasse trägt dieses Jahr das Motiv „Viktualienmarkt München“.

Herzstück des Messestandes sind die qualitativ hochwertigen Gesundheitsmagazine des Verlages. Mit der Apotheken Umschau, dem Diabetes Ratgeber, dem Senioren Ratgeber, Baby & Familie und medizini zeigen wir die umfangreiche Palette von modernen, seriösen und beliebten Kundenmagazinen. Unter dem Motto „Wenn aus Wertschätzung Wertschöpfung wird“ erfahren die Apotheker, wie sie mit den Produkten aus dem Hause Wort & Bild Verlag den Verkaufserfolg in ihrer Apotheke steigern können.

Digitalisierung

Dieses Jahr steht verstärkt im Zeichen der Digitalisierung, sowohl was unsere Kommunikationsmöglichkeiten zu den Apotheken hin betrifft als auch die Kommunikation Richtung Kunden. Die Initiative für eine gemeinsame digitale Plattform wird Inhalt vieler Kundengespräche sein. Wir zeigen auch viele Neuerungen: Die bereits gut etablierte App „Apotheke vor Ort“ wird mit neuer Funktion exklusiv nach dem Relaunch vorgestellt. Darüber hinaus zeigen wir die ebenfalls gut eingeführte individualisierbare „Apothekenkunden-App“. Teil dieser App ist das online Lifestyle & Gesundheitsmagazin „elixier“, das alle 14 Tage neu erstellt wird und fundierte Gesundheitsbeiträge bietet, die mittels modernster Aufbereitung und Interaktivität jüngere User ansprechen. Auch das online Service-Portal für Apotheken  „wortundbildverlag-service“ präsentiert sich nun moderner und kundenfreundlicher.

Aussteller | Wort & Bild Verlag | Halle C5, Stand H-11/H-212018-09-17T10:27:29+00:00