Dotierung / Kategorien

Dotierung / Kategorien2018-06-25T15:40:48+00:00

Dotierung

Der expopharm Medienpreis 2018 ist mit insgesamt 12.000 Euro dotiert. Preise im Wert von jeweils 3.000 Euro werden in vier Kategorien für Beiträge aller Mediengattungen (Print, TV, Hörfunk, Internet) vergeben.

Kategorien

Apotheke und Politik

Das Wiederverbot des Versandhandels mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln, das Apothekenhonorar und schließlich auch die gleichberechtigte Mitwirkung der Apotheker bei der Erstellung des Medikationsplanes sind einige der Themen, die die Medien 2017 und 2018 beschäftigten. Nicht zuletzt durch den Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung ist hier Bewegung in die zwischenzeitlich festgefahrene politische Diskussion gekommen. Einen hohen Stellenwert räumt diese Vereinbarung zwischen Union und SPD auch der Digitalisierung ein, die im Gesundheitswesen zu einer engeren Vernetzung der verschiedenen Leistungsbereiche, zu mehr Transparenz der Behandlungsverläufe und zu einer insgesamt besseren Versorgung führen soll. Obwohl in allen diesen Bereichen auch die Apotheken eine bedeutende Rolle spielen, nimmt deren Zahl dennoch immer weiter ab. Für die Medien waren und sind dies Themen, die ihre Leser, Zuhörer und Zuschauer besonders interessieren.

Apotheke und Ökonomie

Obwohl ein Abschmelzen der Krankenkassenüberschüsse spätestens für 2018 vorausgesagt wurde, nehmen diese auch als Folge der guten konjunkturellen Entwicklung immer noch weiter zu. Gleichzeitig permanent weiter sinkende Apothekenzahlen scheinen zu belegen, dass diese positive Finanzentwicklung der Kostenträger nicht zu einem Ausbau der ohne Frage hochwertigen Angebote für die Versorgung der Menschen in Deutschland genutzt wird. Wie bei den Ärzten wird derzeit bereits vorgeschlagen Apotheken in besonders strukturschwachen Gebieten gesondert zu fördern. Denn ohne Apotheken sinkt nicht nur Attraktivität der ländlichen Standorte noch weiter ab, auch deren Leistungen als Arbeitgeber für bundesweit 150.000 oft weibliche Beschäftigte und als Steuerzahler fielen bei einer Schließung unwiderruflich weg. Sind diese diametral unterschiedlichen Entwicklungen ökonomisch und vor allem volkswirtschaftlich sinnvoll?

Apotheke und Verbraucher

Mit ihrem niedrigschwelligen Zugang sind Apotheken und ihre Mitarbeiter Garanten für gelebten Verbraucherschutz in der Arzneimittelversorgung. Sowohl bei der Pille danach als auch bei der Versorgung von Schmerzpatienten mit Cannabis haben sie bewiesen, dass dank ihrer pharmazeutischen und sozialen Kompetenz auch schwierige und gesellschaftlich umstrittene Fragen mit einem hohen Maß an Arzneimittelsicherheit umsetzbar sind. Dies wird auch für die EU-Richtlinie gegen Arzneimittelfälschungen gelten, die in Deutschland durch das securPharm-Projekt erlebbar wird und ohne Apotheken nicht geleistet werden kann. Zudem gibt es nun zahlreiche Stimmen von Politikern, die die Rolle der Apotheken auch bei der Erstellung der Medikationspläne stärken wollen, indem der Verbraucher selbst entscheidet, wer für ihn diese bald auch elektronischen Dokumente erstellt und betreut.

Pharmazie und Forschung

Täglich stellen sich Forscherinnen und Forscher an Hochschulen, Kliniken und in Industrielaboren den pharmazeutischen und medizinischen Herausforderungen. Von der Entwicklung neuer Wirkstoffe profitiert die gesamte Gesellschaft. Trotz teilweise exorbitanter Kosten können Sprunginnovationen Heilung bei Krankheiten bieten, die bis dahin nur als schwer therapierbar galten. Nicht selten sind es die Medien, aus denen Betroffene erstmalig erfahren, dass für ihre Krankheit neue Therapiemethoden zur Verfügung stehen. Dank zahlreicher qualitativ hochwertiger und flächendeckender Fortbildungen sind Apothekerinnen und Apotheker stets nah am Puls der aktuellen wissenschaftlichen Entwicklungen. Daher gehört der Bereich Pharmazie und Forschung
zu den zentralen Kategorien des expopharm Medienpreises.